Leitzersdorf: "Schlechteste spielerische Leistung

Obwohl leitzersdorf usvtulbing skdiesmal die spierlerische Leistung gegenüber den bisherigen Frühjahrsbegegnungen nicht passte, fuhr der USV Leitzersdorf drei Zähler gegen Tulbing ein. Hauptgrund dafür war die schlechte Chancenauswertung der Gäste, die in Halbzeit eins mehrmals knapp an einem Treffer vorbeischrammten.

Die Hausherren erwischten einen perfekten Start, gingen bereits nach vier Minuten in Führung. Einen Freistoß von Alfred Paxa verlängerte Dominik Weisi mit dem Kopf ins kurze Eck. "Danach haben wir aber aufgehört zu spielen und Tulbing war die bessere Mannschaft", so Leitzersdorfs Coach, Roland Frithum. Immer wieder stand Torhüter Michael Weiskirchner im Mittelpunkt. Er musste gegen die Tulbinger Offensive des Öfteren in höchster Not eingreifen. "Für mich war es nur eine Frage der Zeit, bis wir den Gegentreffer bekommen." Mit etwas Glück retteten sich die Hausherren aber mit der knappen Führung in die Pause.

Leitzersdorf bleibt weiter effektiv

Nach dem Seitenwechsel waren es wieder die Tulbinger, die auf den Ausgleich drängten. Einen schnellen Gegenangriff schlossen die Leitzersdorfer aber mit dem 2:0 ab. Michal Ruzicka trug sich in die Torschützenliste ein. Wenige später versenkte auch noch Michal Licko einen Freistoß in den Maschen. "Tulbing hat zwar noch das 1:3 erzielt und gedrückt, aber wir haben das vierte Tor gemacht", freute sich Frithum über den Treffer von Dominik Weisi. Für Tulbing hatte zwischenzeitlich Roman Pawel verkürzt. "Ich muss zugeben, dass Tulbing eine sehr starke Mannschaft war. Von uns war es wohl die spielerisch schwächste Leistung im Frühjahr.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten