1. Klasse Nordwest

Neuer Trainer und einige Kaderänderungen - Enzersfeld peilt Top 5 an

In der abgelaufenen Saison der 1. Klasse Nordwest etablierte sich SC Enzersfeld/W. im Mittelfeld der Liga, in der Abschlussballe klassierte sich der Verein auf Rang 8. Alexander Ott gab das Traineramt nach Ende der Meisterschaft wieder ab und wird nun wieder ausschließlich als Sektionsleiter für Enzersfeld  tätig sein. Als Trainer wurde Alexander Berger geholt: "Der Verein war auf Trainersuche und ich wurde über einen Bekannten angesprochen, wir haben uns an einen Tisch gesetzt und es war schnell klar, dass wir zusammenfinden werden. Ich habe die Mannschaft als Gegner in meiner Zeit bei Andrä-Wördern gekannt und habe mir im Finish der Rückrunde schon ein paar Spiele angesehen", so der Neo-Coach zum Zustandekommen der Zusammenarbeit.

Neun Neue

Im Kader kam es beim Tabellenachten der Vorsaison zu gröberen Veränderungen, neben mehreren Abgängen, darunter die Legionäre Miroslav Lastuvka und Zbynek Oprchal, kann Enzersfeld bereits die Verpflichtung von neun neuen Spielern bekanntgegeben. Der Neuzugang mit dem schillerndsten Namen ist sicher Sanel Kuljic, der 41-jährige Ex-Bundesligaakteur war zuletzt bei Schönbrunn. Aus der Gebietsliga kommen Pavel Novotny und Jaromir Grim von Laa/Thaya, Michael Malek spielte zuletzt bei ASV Baden und Haris Garagic bei Zwentendorf. Mathias Kreuzer stößt aus der 2. Landesliga von Korneuburg zum Team, Lukas Pabisch spielte bei Stockerau und verstärkt den linken Flügel. Zudem wurden von Bisamberg Mario Lipphart und Daniel Köberl verpflichtet.

"Die Transferaktivtäten sind damit bei uns abgeschlossen, wir haben jetzt jede Position doppelt besetzt, haben drei Stürmer und einen 10er geholt und sind in der Offensive sehr gut bestückt", zeigt sich Coach Berger mit der Transferzeit zufrieden.

"Einzelspieler werden die Meisterschaft entscheiden"

Am 8. Juli geht es bei Enzersfeld wieder los, dabei wird viel im taktischen Bereich trainiert und es sind zwei Tests pro Woche geplant. "Die Vorbereitung ist sehr, sehr kurz, man hört in der Meisterschaft zu früh auf und nun müssen sich die Spieler bei der größten Hitze vorbereiten, das ist körperlich nicht gut", kritisiert Enzersfelds Trainer. In der Testspielreihe warten Teams wie Bisamberg, Sierndorf, Ostbahn XI oder auch Ernstbrunn, bevor die Saison wieder startet.

"Wir hoffen, einen Platz in den Top 5 zu schaffen, es hängt aber auch davon ab, wie die neun neuen Spieler integriert werden. Ich denke, dass in dieser Liga acht Mannschaften um den Abstieg spielen werden, drei um den Meister und der Rest wird sich dahinter etablieren. Es gibt keinen Fixabsteiger, es werden einige Teams hinten mitspielen. Ich glaube zudem, dass Einzelspieler in der Liga die Meisterschaft entscheiden werden", erklärt Alexander Berger abschließend.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten