Leitzersdorf feiert endlich den ersten Sieg

Der leitzersdorf usvstetten svUSV Leitzersdorf holte im zweiten Heimspiel der Saison endlich einen vollen Erfolg. Gegen den SV Stetten gewann die Frithum-Elf mit 3:2 und verließ damit die ganz untere Tabellenregion. Ein besonderer Tag war es auch für den 15-jährigen Armin Deim, der in seinem zweiten Spiel den ersten Treffer erzielte.

Die Gäste aus Stetten kamen frischer aus der Kabine und machen gleich von Beginn an Druck. "Wir haben den Beginn wieder einmal verschlafen", ärgerte sich Sektionsleiter Zahir Ramadan. Wie aus dem Nichts trafen dann aber doch die Hausherren. Ramadan fing einen Pass ab, überspielte einen Verteidiger und sah, dass Tormann Pascal Hrabak zu weit vor seinem Tor stand. "Ich habe ihn dann mit einem Schupfer bezwungen", freut sich der Torschütze.

Elfer sorgt für Spannung

Nach dem Seitenwechsel fand Jakub Vyskocil die Chance aufs 2:0 vor, vergab aber. Besser machten es die Kluas-Mannen, die einen Elfmeter zugesprochen bekamen und diesen sicher verwerteten. Leitzersdorf übernahm danach wieder die Kontrolle, wurde immer stärker und ging durch einen Weitschuss des eingewechselten Michael Zeiner mit 2:1 in Führung. Nach einem Freistoß wirkt nur kurz darauf die Heim-Abwehr unsicher. Am langen Eck kommt Stefan Molzer zum Schuss und trifft zum 2:2.

Der Höhepunkt des Spiels sollte aber noch folgen. Denn der 15-jährige Armin Deim, der ebenfalls eingewechselt wurde, sollte mit einem Schuss ins lange Eck den Tormann gegen die Laufrichtung erwischen und zwei Minuten vor dem Ende den entscheidenden Treffer zum 3:2 machen. Der Jubel kannte danach natürlich keine Grenzen mehr.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten