5:1! Befreiungsschlag des SV Hausleiten

In denleitzersdorf usvhausleiten sv bisherigen Spielen enttäuschte die Mannschaft aus Hausleiten auf der ganzen Linie. Im Bezirksderby gegen Leitzersdorf zeigten die Sebesta-Jungs, dass sie das Fußball spielen nicht verlernt haben. Beim 5:1-Erfolg trugen sich Christoph Mayer, Martin Lohner (2) und Frantisek Pesl (2) in die Torschützenliste ein.

Stefan Sebesta reagierte auf die schwachen Leistungen der letzten Woche. Vor allem in der Offensive war man viel zu harmlos. Daher bliebe Legionär Frantisek Pesl vorerst auf der Bank. Bereits nach einer Minute sollten die heimischen Fans zum ersten Mal jubeln. Christoph Mayer erzielte die rasche Führung und brachte seine Jungs damit auf die Siegerstraße. Leitzersdorf zeigte sich bemüht, blieb aber in der Offensive harmlos. Nach 21 Minuten spielte Michal Scasny Martin Lohner frei, der schob unbedrängt aus fünf Metern zum 2:0 ein.

Leitzersdorf macht Druck und trifft

Danach folgte die stärkste Phase der Gäste, die plötzlich aufwachten und Druck machten. Der Anschlusstreffer nach einer Flanke von der linken Seite war die logische Folge. Leitzersdorf erhöhte weiter das Tempo und war dem Ausgleich nahe. Einmal rettete die Latte für Hausleiten.

In Hälfte zwei waren es aber wieder die Hausherren, die den besseren Start erwischten. Martin Lohner zog überlegt vom 16er ab und setzte den Ball genau neben der Stange ins Tor. Mit Frantisek Pesl und Stefan Gauss brachte Hausleiten zwei frische Stürmer. Das Offensivspiel lief weiterhin wie am Schnürchen. Pesl nutzte gleich seine erste Chance zum 4:1, kurz darauf traf er ein weiteres Mal. Pesl und Scasny hatten in der Folge die Möglichkeit, Leitzerdorf mit einer kompletten Packung heim zu schicken. Der Wiederstand bei den Gästen war komplett gebrochen.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten