Vereinsbetreuer werden

Durchwachsener Herbst für Muckendorf/Zeiselmauer

In der Reihe der Ligaportal-Interviews ist dieses Mal Christian Wolf, Sportlicher Leiter des USC Muckendorf/Zeiselmauer, an der Reihe. Seine Mannschaft überwintert in der 1. Klasse Nordwest nach sieben Siegen, drei Remis und drei Niederlagen mit 24 Punkten auf Rang drei. Bei bereits sieben Zählern Rückstand auf Tabellenführer Enzersfeld scheint der angepeilte Meistertitel kein Thema mehr zu sein. Wolf aber gibt sich kämpferisch: "Wir wollen das Unmögliche schaffen und Enzersfeld noch abfangen."

 

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der Herbstsaison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Christian Wolf: "Als Ziel wurde der Meistertitel ausgegeben. Da wir jetzt jedoch sieben Punkte hinter Enzersfeld liegen, kann man nicht davon sprechen das wir zufrieden sind. Die Herbstrunde war sehr durchwachsen. Wir waren leider nicht konstant genug und haben auch so immer wieder Punkte liegen lassen."

Ligaportal: Wie ist die Stimmung im Verein allgemein?

Wolf: "Die Stimmung im Verein würde ich als ausgezeichnet beurteilen. Jeder von uns blickt nach vorne."

Manuel Frank wurde als neuer Trainer verpflichtet

Ligaportal: Gibt es bereits fixe Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen sehen Sie für das Frühjahr Handlungsbedarf?

Wolf: "Über Zugänge kann ich noch nicht viel sagen, da die Tinte bei den meisten Spielern noch nicht im Trockenen ist. Jedoch haben wir einen neuen Trainer. Mit Manuel Frank (bisher Co-Trainer SV Horn) haben wir zumindest im Trainerstab einen Neuzugang zu vermelden. Abgänge sind Tunahan Can (SV Spillern), Andreas Koberger und Christoph Baumühlner (beide Tulbing) sowie Lukas Melicharek (Verein noch unbekannt)."

Ligaportal: Gab es in der Herbstsaison Verletzungsprobleme oder Erkrankungen und wie geht es den Spielern jetzt?

Wolf: "Noch in der Vorbereitung haben wir unseren Innenverteidiger durch einen Kreuzbandriss verloren. Und auch während der Saison mussten wir immer wieder Schlüsselspieler verletzungsbedingt vorgeben. Momentan scheinen alle fit zu sein und wir gehen guter Dinge in die Rückrunde."

Ligaportal: Wie sieht die Zielsetzung für die Frühjahrssaison aus?

Wolf: "Wir wollen das Unmögliche schaffen und Enzersfeld noch abfangen. Sollte es heuer dennoch nichts mit dem Meistertitel werden, dann werden wir das in der nächsten Saison wieder als Ziel ausgeben."

Ligaportal: Rechnen Sie damit, dass im Frühjahr wieder gespielt werden kann oder wird die Saison erneut abgebrochen?

Wolf: "Die Pandemie hat uns leider alle fest im Griff. Ich glaube aber nicht, dass es wieder zu einem Abbruch kommt. Vielleicht gibt es jedoch die ein oder andere temporäre Verschiebung."

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und wer macht am Ende das Rennen um den Meistertitel?

Wolf: "Eindeutig Enzersfeld. Auf Hausleiten darf man gespannt sein, dieser Verein hat uns glaube ich alle etwas überrascht."