Ernstbrunn fertigt auch Ruppersthal ab

Danke ernstbrunn skruppersthal usceines klaren 4:0-Sieges überwintert der SK Ernstbrunn an der Tabellenspitze. In Ruppersthal zeigte die Ernstbrunner Mannschaft, dass sie zurecht ganz oben in der Tabelle zu finden ist. Szmidt, Kaderabek, Haller und Voglmayr sorten für die Treffer der Gäste, die nie Zweifel über den Sieger aufkommen ließen.

In der ersten Hälfte gaben die Gäste richtig Gas, übten ordentlichen Druck aus. Ruppersthal war die meiste Zeit in der Defensive, konnte sich nur selten befreien. Marcin Szmidt sorgte nach 24 Minuten für die verdiente Führung. Er verwandelte einen Freistoß knapp außerhalb des 16ers. "Der Ball ist neben der Mauer vorbei ins Tormanneck gegangen", erinnerte sich Jörg Misch, Sektionsleiter der Ernstbrunner. Noch in der ersten Hälfte fanden die Gäste gute Möglichkeiten vor. "Wir hätten zur Pause schon viel höher führen müssen, haben aber gute Chancen ausgelassen."

Ruppersthal kommt nicht in die Offensive

In Durchgang zwei stand die von Philippe Weiss organisierte Abwehr weiterhin bombensicher. Nach einem weiten Abschlag von Ernstbrunn-Goalie Marcel Krajicek verlängerte Szmidt auf Kaderabek, der keine Mühe hatte, das Tor zu machen. Für die Entscheidung sorgte Andreas Haller mit einem abgefälschten Flachschuss. In der Schlussminute erhöhte der eingewechselte Voglmayer sogar noch auf 4:0. "Wir waren heute auch um die vier Tore besser. Ruppersthal hatte erst in der 85. Minute die erste richtige Chance."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten