Später Ausgleich - Großmugl holt gegen Stronsdorf noch verdientes Remis

ÖTSU Großmugl
SC Stronsdorf

In der 1. Klasse Nordwest war am Sonntag ÖTSU Großmugl im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit SC Stronsdorf zu tun. Der Aufsteiger war mit einem Sieg in die Meisterschaft gestartet, musste sich aber letzte Woche Göllersdorf knapp mit 0:1 geschlagen geben und wollte nun wieder auf die Erfolgsspur zurück. Stronsdorf blieb nach den ersten beiden Partien ungeschlagen und holte vier Punkte, nun wollte man wieder Zähler mit nach Hause nehmen.


Gäste treffen nach schöner Kombination

Vor 120 Fans ist die erste Hälfe relativ ausgeglichen, Großmugl hat mehr Ballbesitz und findet zwei Chancen vor. Nach einem Corner gerät der Kopfball zu zentral, zudem startet Jan Macak allein auf das Tor zu, entscheidet sich aber für ein Zuspiel, statt abzuschließen.

Stronsdorf hält dagegen und geht knapp vor der Pause in Front, nach einer Balleroberung schalten die Gäste rasch um, mittels eines Doppelpasses kommt das Auswärtsteam in die Gefahrenzone und nach einem Stanglpass schließt Lukas Futschik zum 0:1 ab.

Turbulente Schlussphase

In der zweiten Hälfte nimmt Großmugl das Geschehen in die Hand und gleicht rasch aus. Sergej Misirkov setzt sich auf der linken Seite gegen drei Gegenspieler durch und spielt eine perfekte Hereingabe. Jan Macak ist zur Stelle und befördert in der 53. Minute den Ball zum 1:1 über die Linie.

Die Heimelf übernimmt danach das Kommando und findet drei gute Möglichkeiten vor, ist aber vor dem Tor nicht effizient genug. Stronsdorf wird mit einem Freistoß und zwei Weitschüssen gefährlich und geht in der Schlussphase erneut in Front.

Nach einem weiten Ball verteidigt die Heimelf schlecht, der Ball landet bei Marcel Bauer, der in der 82. Minute via Stange zum 1:2 netzt. Großmugl wirft jetzt alles nach vor und gleicht spät aus, Nico Schneider lässt den Ball mit der Brust prallen, Mario Majstorovic vernascht einen Gegner und versenkt das runde Leder zum 2:2 Endstand im Eckigen (89.). 

Stimme zum Spiel:

Patrick Fasching (Trainer Großmugl): "Die erste Hälfte war relativ ausgeglichen mit ein wenig mehr Ballbesitz für uns. Die Gäste gingen nach einem Ballverlust von uns nach einem schönen Angriff in Führung. Nach der Pause waren wir überlegen und glichen rasch aus, Stronsdorf nutze aber einen Fehler kurz vor Schluss. Uns gelang noch der verdiente Ausgleich, die Leistung war absolut ok, wir sind aber noch zu verspielt vor dem Tor und in dieser Klasse wird jeder Fehler bestraft."

Die Besten: Sergej Misirkov (LV), Josip Bosnjak (6er) bzw. Marcel Bauer (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten