Spiel noch vor der Pause gedreht - Enzersfeld feiert klaren Auswärtssieg gegen Gaubitsch

UFC Gaubitsch
SC Enzersfeld/W.

In der 12. Runde der 1. Klasse Nordwest duellierten sich der Tabellensechste UFC Gaubitsch und der Tabellenzweite SC Raiffeisen Enzersfeld/W.. In der letzten Runde remisierte Gaubitsch mit 2:2 gegen Leobendorf II und hoffte im vierten Match vor der Winterpause auf einen Sieg, um an der Spitzengruppe dranzubleiben. Enzersfeld feierte zuletzt mehrere Siege in Folge und blieb als einziges Team bisher ungeschlagen, diese Serie wollte man weiterführen. In den direkten Duellen in der Saison 2018/19 trennten sich die Mannschaften beide Male mit einem 1:1.


 

Elfmeter und rote Karte gegen den Gästetrainer - Enzersfeld kommt zurück

Vor 70 Zusehern ist der sehr starke Wind ein Spielverderber, die Gäste kontrollieren zunächst das Match, geraten ab nach einer sehr strittigen Situation in Rückstand. Nach einem Zweikampf zeigt er Schiedsrichter auf den Punkt, zudem schließt er Gästecoach Alexander Berger aus. David Handl bewahrt in der 16. Minute die Übersicht und verwandelt den Strafstoß präzise zum 1:0.

Enzersfeld lässt sich vom Rückstand nicht beirren, trifft einmal die Latte und dreht die Partie noch vor der Pause. Nach mehreren Doppelpässen und Vorlage in die Tiefe setzt sich Pavel Novotny auf der Seite durch und verwertet überlegt zum 1:1. Kurz vor der Pause klingelt es wieder im Kasten von Gaubitsch, nach einem Getümmel im 16er und nach 42 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Jaromir Grim trifft zum 1:2.

Heimelf nur einmal gefährlich - Gäste ziehen davon

Nach dem Seitenwechsel legt das Gästeteam rasch nach, Jaromir Grim verwertet nach guter Vorlage in Minute 61 zum 1:3. Gaubitsch kommt mit den Wetterverhältnissen nicht zurecht, findet aber noch eine Chance auf den Anschlusstreffer durch David Handl vor, der Gästekeeper ist aber am Posten.

Enzersfeld lässt sonst nichts mehr zu, hat alles im Griff und baut das Torkonto sukzessive aus. Nach Pass in die Tiefe und Vorlage in den Rückraum trifft Martin Schlosser in der 84. Minute zum 1:4. Kurz darauf setzen die Gäste auch den Schlusspunkt, Pavel Novotny geht auf der Seite durch und versenkt nach 87 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:5 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Alexander Berger (Trainer Enzersfeld : "Wir sind gut gestartet und trafen die Latte, der Elfmeter war ein Skandal und ich bin nur aufs Spielfeld gegangen, ohne ein Wort zu sagen. Der Schiedsrichter hat mir dafür aber die rote Karte gezeigt. Der Wind passt nicht zum Spielstil des Gegners, wir haben das Match gedreht, ließen fast nichts zu und waren die bessere Mannschaft."

Die Besten bei Enzersfeld : Haris Garagic (RA), Thomas Schlosser (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten