SV Spillern gewinnt bei St. Andrä-Wördern und macht einen Satz nach vorne

Andrä-Wördern
SV Spillern

1. Klasse Nordwest: Drei Punkte gingen am Sonntag aufs Konto des SV Spillern. Die Gäste setzten sich vor 60 Fans mit einem 2:1 gegen St. Andrä-Wördern durch. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Für den Führungstreffer des SV Spillern zeichnete Pascal Pokorny verantwortlich (30.). Zur Pause war Spillern im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung.

Anschlusstreffer kam zu spät

Luiz Paulo De Oliveira Polizeli sah in der 63. Minute Gelb-Rot. Marc Finz erhöhte den Vorsprung des SV Spillern nach 80 Minuten auf 2:0. Das 1:2 von St. Andrä/W. stellte Patrick Pichler sicher (88.). Am Schluss siegte der SV Spillern gegen die Heimmannschaft.

Mit 21 Gegentreffern ist der SV St. Andrä-Wördern die schlechteste Defensivmannschaft der Liga. Nach acht absolvierten Begegnungen nimmt Andrä-Wördern den elften Platz in der Tabelle ein. Die Stärke von St. Andrä/W. liegt in der Offensive – mit insgesamt 14 erzielten Treffern. Die bisherige Saisonbilanz des SV St. Andrä-Wördern bleibt mit einem Sieg, drei Unentschieden und vier Pleiten schwach.

Spillern machte in der Tabelle einen Satz und findet sich auf Rang neun wieder. In dieser Saison sammelte der SV Spillern bisher zwei Siege und kassierte drei Niederlagen.

Andrä-Wördern ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

1. Klasse Nordwest: SV St. Andrä-Wördern – SV Spillern, 1:2 (0:1)

  • 30
    Pascal Pokorny 0:1
  • 80
    Marc Finz 0:2
  • 88
    Patrick Pichler 1:2