Stronsdorf mit Lehrstunde für Andrä-Wördern

SC Stronsdorf
Andrä-Wördern

1. Klasse Nordwest: Der SC Stronsdorf erteilte dem SV St. Andrä-Wördern eine Lehrstunde: 5:0 hieß es am Ende für Stronsdorf. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte der SC Stronsdorf den maximalen Ertrag.

In der Anfangsphase schaffte es keines der beiden Teams, sich eine Chance zu erarbeiten. Stefan Bischinger trug sich in der 25. Spielminute in die Torschützenliste ein. In der 35. Minute erhöhte Jakub Petr auf 2:0 für Stronsdorf. Mit der Führung für die Gastgeber ging es in die Kabine.

Bischinger traf doppelt

Bischinger überwand den gegnerischen Schlussmann zum 3:0 für den SC Stronsdorf (48.). Der vierte Streich von Stronsdorf war Marcel Bauer vorbehalten (73.). Mario Lachmayer besorgte in der Schlussphase schließlich den fünften Treffer für den SC Stronsdorf (83.). Nach abgeklärter Leistung blickte Stronsdorf auf einen klaren Heimerfolg über Andrä-Wördern.

Im Klassement steht der SC Stronsdorf nun auf dem fünften Platz. In dieser Saison sammelte Stronsdorf bisher vier Siege und kassierte vier Niederlagen.

Die Anfälligkeit der eigenen Defensive ist das Hauptmanko bei St. Andrä/W. Die mittlerweile 26 Gegentreffer sind der negative Bestwert in der Liga. Die Gäste holten auswärts bisher nur zwei Zähler. Nach der klaren Pleite gegen den SC Stronsdorf steht der SV St. Andrä-Wördern mit dem Rücken zur Wand. Mit nun schon fünf Niederlagen, aber nur einem Sieg und drei Unentschieden sind die Aussichten von Andrä-Wördern alles andere als positiv. Nach dem vierten Spiel in Folge ohne Dreier wird St. Andrä/W. nach unten durchgereicht.

1. Klasse Nordwest: SC Stronsdorf – SV St. Andrä-Wördern, 5:0 (2:0)

  • 25
    Stefan Bischinger 1:0
  • 35
    Jakub Petr 2:0
  • 48
    Stefan Bischinger 3:0
  • 73
    Marcel Bauer 4:0
  • 83
    Mario Lachmayer 5:0