Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Ost

Offensive soll auf mehr Schultern verteilt werden - Drei Zugänge für Wampersdorf

Nach einem 12. Platz im letzten Jahr kam USC Wampersdorf zu Beginn der Hinrunde der Saison 2017/18 nicht von unten weg. In den ersten zehn Matches gelangen nur zwei volle Erfolge, schließlich kam es auch zu einem Trainerwechsel. Im Finish des Herbstes saß Markus Buchner bereits auf der Trainerbank, die letzten Partien entwickelten sich positiv und so überwintert das Team mit 15 Punkten auf Platz 11 der 1. Klasse Ost. Für die Offensive wurde Wampersdorf im Winter bereits aktiv und holte drei neue Spieler, in der Rückrunde will man rasch von hinten weg und ein Team für die nächste Saison aufbauen.

Drei Spieler aus dem Burgenland

"Die Trainingsbeteiligung war wie ich zu Wampersdorf gestoßen bin sehr gut, die Spieler haben verstanden was ich gerne hätte. Es ist ein sehr gut geführter Verein, die Spieler passen auch alle absolut. Leider haben wir das letzte Match vor der Winterpause verloren, sonst hätten wir den Anschluss an das Mittelfeld schon geschafft gehabt. Im Frühjahr wollen wir von der ersten Runde an anschreiben und so schnell wie möglich von hinten wegkommen", erklärt Trainer Markus Buchner.

Mit Darius Sasarman hat Wampersdorf einen sehr torgefährlichen Stürmer in seinen Reihen, um die Last der Offensive aber besser aufzuteilen wurde der Verein am Transfermarkt aktiv und holte drei Spieler dazu. Lukas Erben wurde als Stürmer dazu geholt, er war zuletzt bei SV 7023 Z-S-P in der II. Liga Mitte in Burgendland und kehrt zu seinem ehemaligen Verein zurück. Aus demselben Bundesland kommen zwei weitere Akteure, die dem Trainer aus früheren Zeiten bei Hornstein noch bekannt sind, Lukas Höbausz spielte zuletzt auch noch dort und ist ein 6er, Florian Stefanits kommt von Trausdorf und ist für die Offensive gedacht. Als einziger Abgang ging Kenan Yildirim zu Unterwaltersdorf zurück, man hätte ihn laut Wampersdorfs Coach gerne gehalten.

Team für die nächste Saison formen

Derzeit absolvieren die Spieler ein Heimprogramm, am 22. Jänner startete Wampersdorf wieder in die Vorbereitung auf das Frühjahr. Angesprochen auf die Ziele für die kommenden Monate meint Markus Buchner: "Wenn du hinten drinnen steckst, ist das Ziel ganz klar nicht abzusteigen. Wir wollen gleich von unten wegkommen und keinen Stress mit dem Abstieg haben. Wir haben Spieler für die Zukunft geholt, wollen im Frühjahr auch eine Mannschaft aufbauen, die meine Ideen noch weiter umsetzt."

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung