"Heimspiel des Jahres 2020" für Götzendorf - Unterstützung für Verein und eigenen Nachwuchs

Mitte März starteten die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie, schrittweise wurden auch für die Fußballvereine in ganz Österreich einschneidende Verordnungen übermittelt, der Spiel- und Trainingsbetrieb sowohl im Nachwuchs- als auch Erwachsenenbereich wurde bis auf weiteres eingestellt und die Sportanlagen gesperrt. "Natürlich war man von der Situation kurz überrascht, wir sind als Verein damit aber gut umgegangen und es werden jetzt einige Reparaturen am Platz vorgenommen. Für die Verein ist es jetzt schwierig, vom Verband gab es noch keine Entscheidung, wobei dies auch verständlich ist. Sport und Fußball sind jetzt sicher zweitrangig, man muss zuerst schauen, dass wirtschaftlich wieder alles in Schwung kommt", meint ASC Götzendorf Oranjezz Obmann Thomas Siegl.

"Nachwuchs ist auch betroffen"

"Wir sind jetzt aktuell Dritter der 1. Klasse Ost, Göttlesbrunn ist Erster, spielt den attraktivsten Fußball, wäre ein verdienter Meister und hätte sich verdient aufzusteigen. Als Obmann von Götzendorf wäre ich aber dafür, wenn die Frühjahresmeisterschaft nicht mehr weitergespielt werden kann, sie zu annullieren und im August noch einmal neu zu starten. Inzwischen werden vermeintliche News verbreitet, dass erst wieder 20021 gespielt wird, dies wäre schlimm und es ist zu hoffen, dass wir wieder im Herbst Fußball sehen."

Thomas Siegl bringt einen Aspekt in die Diskussion ein, der seiner Meinung nach zu oft vernachlässigt wird: "Keiner redet über den Nachwuchs! Die Kinder sind genauso betroffen, die 5 bis 16-jährigen in Götzendorf können derzeit keinen Fußball spielen und nicht zur Schule, sie sind zu Hause eingesperrt. Je länger der Fußball fehlt, desto schwerer wird es für die Kinder werden, zum Sport zurückzufinden."

Einmaliges Heimspiel als Unterstützungsmöglichkeit

GötzendorfFlyer2020

Die außergewöhnliche Situation ist für die Wirtschaft, aber auch für die Fußballvereine in Österreich schwierig. Gerade die Vereine in den unteren Klassen haben dabei auch mit dem Ausfall von Veranstaltungen zu kämpfen. "Die Entschädigung für die Spieler sind nicht das Problem, sie spielen sozusagen für ein paar Würstel. Unser Verein steht auf gesunden Füßen, man hofft aber jetzt auch auf eine Entscheidung der Regierung und des Verbandes, da wir auch von den Veranstaltungen leben. Wir hätten zu Pfingsten unser Sportfest, dies macht einen beträchtlichen Teil unseres Jahresbudget aus."

Götzendorf hat auf die derzeitige Situation reagiert und es wurde vor wenigen Tagen ein Idee geboren, um den Verein und den eigenen Nachwuchs mit Spenden zu unterstützen. Das "Heimspiel des Jahres 2020" wurde auf Facebook ausgerufen, dies findet in der Realität nicht statt, aber man kann damit den Verein etwas unter die Arme greifen. Eintrittskarten und VIP-Karten können erworben werden, die Spender werden auf einer Ehrentafel verewigt und auch bei einer Bierfass-Spende zusätzlich erwähnt. "Ich hätte es nicht gedacht, wir bekamen sehr positive Rückmeldungen und ich möchte mich bei den bisherigen und zukünftigen Sponsoren für die Unterstützung bedanken", zeigt sich Götzendorfs Obmann erfreut. Thomas Siegl meint zum Abschluss des Gesprächs: "Ich wünsche allen allen im Umfeld, den Trainern, Spielern und den Fans Gesundheit!"

Flyer: ASC Götzendorf

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten