Götzendorf geht gut aufgestellt in die Saison

Der ASC Götzendorf konnte letztes Jahr mit einer guten Platzierung in der 1. Klasse Ost die Erwartungen erfüllen. Nun konnte man den Kader weiter verstärken und möchte den nächsten Schritt gehen. Für Trainer Peter Kautzner gibt es aktuell keinen Grund negativ gestimmt zu sein. "Wir haben den Kader gut verstärkt und Spieler geholt, die zu uns passen. Ziel ist es wieder unter den ersten fünf mitzuspielen, den Rest kann man schwer planen", so Trainer Kautzner.

Mit Roman Christ konnte der ASC Götzendorf einen namhaften Spieler holen, der sicherlich sofort weiterhilft und der Mannschaft zusätzlich Qualität gibt. Simon Glatzer wird ebenso wie Christoph Schricker auch zum Team stoßen. "Wir wollten Spieler aus der Gegend zurückholen und das ist uns gelungen. Christoph Schricker hat eine super Ausbildung bei der Admira genossen und ist in der Umgebung zuhause. Wir sind sehr zufrieden mit unseren Transfers und gehen positiv an die Sache heran", so der Trainer zu seinem Personal.

"Wollen im Vorderfeld mitmischen"

Nach einer guten letzten Saison steckt sich Trainer Kautzner mit seinem Team ähnliche Ziele. "Wir wollen wieder vorne dabei sein und unter die ersten fünf. Ich sehe die Liga sehr offen und habe viele Vereine auf der Rechnung", so der Coach. Neben Göttlesbrunn und Himberg betitelt der Trainer die zweite Mannschaft von Bruck als große Unbekannte. "Bruck ist schwierig einzuschätzen. Ich rechne aber doch mit ihnen im Kampf um die vorderen Plätze", gibt Kautzner ein breites Spektrum an Favoriten aus. In der Vorbereitung läuft bisher alles nach Wunsch. Für den Trainer ist aber aktuell nichts selbstverständlich und man muss Woche für Woche das beste aus der Situation machen. "Wir als Verein treffen alle nötigen Vorkehrungen und wollen einen Corona-Ernstfall vermeiden. Ich glaube, dass es im Amateurbereich sehr schnell gehen und sich die Lage rasch ändern kann, in welche Richtung auch immer", möchte Kautzner die Lage auf keinen Fall unterschätzen.

Zugänge: 

Roman Christ (Neusiedl), Christoph Schricker (Eggendorf), Simon Glatzer (Haslau)

Abgänge:

Ulrich Datler (Brunn II), Micael Liljenberg (Höflein)

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten