Göttlesbrunn will erneut vorne präsent sein

Den SC Göttlesbrunn traf der Abbruch der letzten Saison hart. Nach einer fast perfekten Serie stand man an der Spitze der 1. Klasse Ost und hatte alles selbst in eigener Hand. Nun muss man die gute Arbeit in der neuen Spielzeit bestätigen und möchte erneut oben mitspielen. "Unser Ziel ist es vorne dabei zu sein und unter die ersten drei zu kommen", so Stefan Friedrich, sportlicher Leiter des SC Göttlesbrunn.

Über den Sommer blieb der Kader im Gegensatz zu den Monaten davor praktisch gleich. Mit Dominik Voglsinger und Harals Werner verstärkte man sich aber doch und konnte das Personal erweitern. "Unser Stamm ist gleich und es gab keinen Grund viel zu verändern", so Friedrich über den Kader. Der sportliche Leiter weiß aber auch, dass die anderen Teams sich gut verstärkt haben und es heuer ein enges Rennen werden könnte. "Ich schätze Teams wie Sommerein und Himberg zum Beispiel stark ein. Dennoch ist unser Ziel da oben zu stehen und einen der ersten drei Plätze zu belegen", so Friedrich über die ausgegebenen Ziele.

Noch Luft nach oben

In den ersten Testspielen sah man das Potenzial der Mannschaft, dennoch zeigte sich Friedrich noch nicht ganz zufrieden. "Die Vorbereitung sehe ich aktuell durchwachsen. Wir sind noch nicht da, wo ich uns gerne sehen würde. Es fehlen uns noch die berühmten paar Prozente, die es in den nächsten Wochen zu erarbeiten gilt", so Friedrich weiter. Trotzdem blickt der sportliche Leiter positiv in die Zukunft und macht sich um sein Team in Hinblick auf die anstehende Meisterschaft keine Sorgen. "Ich weiß, was dieses Team leisten kann. Wenn wir uns so präsentieren wie zuvor dann werden wir oben dabei sein", so Friedrich abschließend.

Zugänge:

Harald Werner (SK Pama), Dominik Voglsinger (Mannswörth)

Abgänge: 

Thomas Wieninger (SF Berg)