Himberg will vorne mitmischen

Der SC Himberg setzte sich im letzten Jahr der 1. Klasse Ost im oberen Drittel fest und gilt auch heuer als ein Anwärter auf die ersten Plätze. Schon im Winter konnte man sich mit Offensivspielern verstärken und strebt nun eine weitere Rangverbesserung an. "Wir wollen unbedingt vorne mitmischen. Unser Ziel ist es, unter die ersten drei zu kommen. Auch wenn ich weiß, dass viele Teams diese Ansprüche haben", so Trainer Ibrahimovic.

Personell gab es also schon im Winter Zugänge und der Kader wurde mit neuen Stürmern verstärkt. Nun bediente man sich bei Maria Lanzendorf und holte zwei weitere Spieler dazu. Philipp Trummer und Denis Hamzic werden den Kader auch in der Breite verbessern, um auf Ausfälle besser reagieren zu können. Generell sieht der Trainer des SC Himberg die Liga sehr stark und traut sechs oder sieben Mannschaften etwas zu. "Für mich könnte Bruck ein heißer Kandidat sein, wenn sie regelmäßig Spieler aus der Regionalliga bekommen. Daneben zählen natürlich Götzendorf, Göttlesbrunn und Sommerein zu den Favoriten. Alle haben einen guten Kader und es wird auch die gewisse Portion Glück eine Rolle spielen", so Ibrahimovic.

Wechselhafte Vorbereitung

Mit den ersten Testspielen zeigte sich der Trainer des SC Himberg nicht immer zufrieden. Dennoch gab es auch Spiele, die den Coach sehr positiv stimmen und Mut machen. "Wir zeigen aktuell noch zwei Geischter. Eines an Tagen, wo wir gegen Oberwaltersdorf ein tolles Spiel machen und ein Match auf Gebietsliga Niveau entsteht. Und eines, wo wir ohne Spannung in Spiele gehen und nicht das nötige Feuer auf den Platz bringen", weiß der Coach dass in den nächsten zwei Wochen noch Arbeit ansteht.

Zugänge:

Philipp Trummer, Denis Hamzic (beide Maria Lanzendorf)

Abgänge:

Thomas Pemmer