Wassilios Inci schiesst Aufsteiger Göttlesbrunn k.o.

Der ASK Erlaa schreibt erstmals in dieser 1. Klasse Ost-Saison an. Die Szloboda-Elf setzte sich gegen den Aufsteiger SC Göttlesbrunn mit 3:2 durch. Dabei glückte den Wienern durch Wassilios Inci der Siegtreffer in letzter Sekunde. Trainingslager buchen.

 

"Das war heute gar nichts. Ich bin maßlos enttäuscht. Wir haben hier drei Punkte liegen gelassen. Das war nicht einmal 2. Klasse-Niveau", erklärt Göttlesbrunns sportlicher Leiter Gerald Ursprung. Bei brütender Hitze wirkte der Aufsteiger müde und wie gelähmt: "Und trotzdem spielen wir nicht miteinander Fußball, sondern laufen mit dem Ball und laufen unnötige Kilometer", so Ursprung. Und auch in der Abwehr funktionierte wenig. Schon nach neun Minuten entwischte Matthias Aichinger und schoss trocken zur 1:0-Führung ein. Danach gab es viel Stückwerk auf beiden Seiten. "Und trotzdem lagen wir nach 75 Minuten zumindest einmal in Front", so Ursprung. Thomas Mraz und Marcel Wanhal hatten kurzfristig für ein Verschnaufen auf der Göttlesbrunner Trainerbank gesorgt.

Göttlesbrunn gibt Sieg aus der Hand

Doch: "Wir haben es einfach verabsäumt schnell 2,3 Tore zu schießen, sondern wollten uns nicht weh tun und haben mit angezogener Handbremse gespielt", so Ursprung. So schaffte Wassilios Inci nach einer Ecke den Ausgleich und in den Schlussminuten bei einer ähnlichen Situation sogar den Siegestreffer. "Eine fürchterliche Partie für uns. Eine ganz schlechte Vorstellung. Wir müssen rasch wieder zu den spielerischen Tugenden kommen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten