Zweiter Dreier in Folge - Reisenberg schlägt Eichkogel am Gründonnerstag

SC Reisenberg
ASK Eichkogel

Am Donnerstag empfing SC Reisenberg vor eigenem Publikum den Tabellenvierzehnten ASK Eichkogel . Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und damit der zweite volle Erfolg in Serie geschafft werden. Eichkogel verlor zuletzt zweimal zu Null und hoffte gegen den Favoriten auf einen Punktgewinn. Im September setzte sich Reisenberg im letzten direkten Duell 2:0 durch.


Blitzstart der Heimelf

Über 100 Fans wollen sich am Donnerstagabend das Match nicht entgehen lassen und sehen einen Blitzstart des Favoriten. Reisenberg bekommt beim ersten Angriff einen Eckball zugesprochen, Aleksandar Marinkovic steht bei der darauffolgenden Flanke goldrichtig und netzt per Kopf zum 1:0 ein.

Die Gastgeber spielen nachd er raschen Führung guten Fußball, Eichkogel versucht dagegenzuhalten und auch nach vorne Akzente zu setzen. Reisenberg legt aber rasch nach, nach einem Abschluss der Gäste leitet Michael Buchberger mit einem Pass auf die rechte Seite den Gegenangriff ein, nach einer Flanke ist er wieder zur Stelle und versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 20 Minuten: 2:0.

Noch vor der Pause erhöht das Heimteam durch einen sehenswerten Treffer den Vorsprung, Aleksandar Marinkovic spielt auf die rechte Seite, Christian Thonhofer setzt sich durch und spielt das Leder in die Gefahrenzone. David Weiss bewahrt in der 40. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 3:0 Halbzeitstand ins kurze Eck.

Hausherren legen noch einmal nach

Im zweiten Abschnitt kontrollieren die Hausherren die Begegnung und kommen zu weiteren Möglichkeiten, der Gästekeeper erwischt aber einen sehr guten Tag und pariert mehrere Abschlüsse. Eichkogel findet selbst zwei, drei Chancen auf den ersten Treffer vor, bleibt an diesem Abend aber ohne Torerfolg.

Reisenberg erhöht per Strafstoß das Torkonto, in der 64. Minute findet der gegnerische Tormann in Aleksandar Marinkovic seinen Meister, der gekonnt vom Punkt auf 4:0 stellt. Die Heimelf trifft zudem einmal die Stange, am Ende setzt sich Reisenberg verdient durch. 

Stimme zum Spiel:

Franz Richter (Obmann) Reisenberg): "Wir haben gut angefangen und gingen nach einem Eckball rasch in Führung, unser Team hat danach gefällig gespielt und wir bauten den Vorsprung aus. In der zweiten Hälfte haben wir den Vorsprung verwaltet und kamen noch zu weiteren Chancen, am Ende war es ein verdienter Sieg Bei uns läuft es gerade, wir hoffen, dass es so weitergeht."

Die Besten bei Reisenberg: Christian Thonhofer (RM), Michael Buchberger (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten