Klare Angelegenheit - Göttlesbrunn macht gegen Maria Lanzendorf das halbe Dutzend voll

Maria Lanzendorf
SC Göttl. - Arb.

SC Maria Lanzendorf empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenzweiten SC Göttlesbrunn - Arbesthal und wollte unbedingt anschreiben. Bisher blieb der Aufsteiger in der neuen Liga ohne Dreier, gegen einen starken Gegner wollte man zumindest Paroli bieten. Göttlesbrunn kehrte gegen Hainburg auf die Siegerstraße zurück und etablierte sich in den ersten Runden ganz oben in der Tabelle. In der letzten Begegnung beider Mannschaften in der Saison 2017/18 endete das Match torlos.


Gäste sorgen für beruhigenden Vorsprung

Göttlesbrunn erarbeitet sich gleich zu Beginn der Partie ein Übergewicht und verpasst dem Gegner bereits nach wenigen Angriffen einen schnellen Dämpfer. Niklas Scholz bewahrt in der 4. Minute kühlen Kopf und stellt auf 0:1.

Das Gästeteam ist in der Folge spielbestimmend und kreiert immer wieder gute Möglichkeiten, Maria Lanzendorf versucht dagegenzuhalten und kommt vor 150 Fans nach einer Flanke in der 25. Minute zur ersten Gelegenheit auf einen Treffer.

Göttlesbrunn bestimmt bis zur Pause das Geschehen und legt noch zweimal nach, Manuel Brunnthaler (42.) und Thomas Mraz (44.) sorgen mit den Toren zum 0:3 für klare Verhältnisse und das Auswärtsteam geht mit einem beruhigenden Vorsprung in die Kabine.

Göttlesbrunn erhöht noch dreimal das Torkonto

Auch im zweiten Abschnitt ändert sich nur wenig am Charakter des Matches, die Gäste haben alles im Griff, sind das gefährlichere Team und legen rasch nach. Florian Chilla befördert nach schöner Kombination in der 55. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 0:4. Maria Lanzendorf findet in Hälfte 2 zwei Halbchancen vor und ist nach einer Stunde nur mehr zu zehnt, Manuel Wagner sieht die Ampelkarte.

Göttlesbrunn dominiert in Überzahl das Match und baut den Vorsprung sukzessive aus, in der 68. Minute findet der gegnerische Tormann in Milos Pljevaljcic seinen Meister, der gekonnt auf 0:5 stellt. Kurz vor dem Ende legen die Gäste noch einmal nach, Manuel Brunnthaler fixiert in der 85. Minute den 0:6 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Stefan Friedrich (Sportlicher Leiter Göttlesbrunn): "Wir hatten das Spiel von Beginn weg im Griff, Maria Lanzendorf hatte die erste Chance in der 25. Minute. Wir kamen neben den Toren zu einigen Möglichkeiten und ich hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel aus der Hand geben könnten. Hinten haben wir fast nichts zugelassen, unser Team hat das Spiel bis zum Schluss diktiert."

Die Besten bei Göttlesbrunn: Florian Chilla (LA), Niklas Scholz (10er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten