Perfekte Konter und ein sehenswerter Freistoßtreffer - Hainburg gewinnt gegen Haslau

SC Haslau
FK Hainburg

SC Haslau/Ma. E. empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellensechsten FK Hainburg und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, nachdem man letzte Woche gegen Götzendorf den ersten vollen Erfolg feiern durfte. Hainburg trennte sich am letzten Spieltag von Berg mit einem 1:1 und hoffte nun auf einen weiteren Punktezuwachs. Das letzte Aufeinandertreffen im Mai entschied Haslau mit 2:0 für sich.


Gäste mit zwei frühen Kontertoren - Anschlusstreffer per Elfmeter

Vor 100 Zusehern entwickelt sich von Beginn weg eine temporeiche Partie, Haslau startet überfallsartig und drängt den Gegner in die eigene Hälfte. Hainberg verlässt sich auf Konter und hat damit rasch Erfolg, nach einem tollen Gegenstoß und Flanke in den Strafraum köpfelt Marek Ondrik zum 0:1 in die Maschen. Haslau findet kurz darauf die große Ausgleischance vor, der Gästekeeper vereitelt aber mit einer Glanzparade den ersten Gegentreffer und leitet damit einen weiteren Konter ein. Ivan Buchel schießt diesen in Minute 5 trocken zum 0:2 ab.

Die Heimelf ist nach den zwei Gegentoren geschockt, versucht aber weiter Akzente zu setzen, die Gäste kreieren auf der anderen Seite drei Großchancen auf ein viertes Tor. Kurz vor der Pause leistet sich Hainburg an der Outlinie einen Ballverlust und die Heimelf bekommt nach einem Vergehen im Strafraum einen Elfmeter zugesprochen, den Luciano Pizzonia in Minute 46 zum 1:2 verwandelt.

Freistoßkracher kurz nach der Pause

Nach Wiederbeginn ist das Gästeteam wieder hellwach und bekommt nach einem Konter einen Freistoß auf der Seite zugesprochen. in Minute 49 nutzt Marek Ondrik den ruhenden Ball und sorgt mit einem wuchtigen Schuss über die Mauer genau ins Kreuzeck für das 1:3 - Marke Tor des Jahres!

Haslau versucht danach zwar auf den Anschlusstreffer zu spielen, die Gäste stehen aber hinten sehr gut und lassen fast nichts mehr zu. Auf der anderen Seite erarbeitet sich Hainburg weitere Konterchancen, und trifft dabei einmal die Latte. Zu Beginn der Schlussphase legt die Baumann-Truppe nach, Marcel Petrik tankt sich durch und spielt einen perfekten Pass zur zweiten Stange, in der 74. Minute ist Serhat Erol zur Stelle und sorgt für den 1:4 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Kurt Baumann (Trainer Hainburg): "Es war von beiden Temas von Beginn weg ein sehr schnelles Spiel, der Gegner hat uns zunächst in die eigene Hälfte gedrängt. Wir haben auf unsere Konterspezialität vertraut und gingen so rasch 2:0 in Führung. Danach hatten wir drei 1000%ige Chancen, wurden kurz vor der Pause überheblich und kassierten den Anschlusstreffer. Ich habe meinen Spielern in der Pause gesagt, dass wir aufpassen müssen und weiter auf Konter spielen, es ist perfekt aufgegangen und wir legten rasch nach. Am Ende war es ein verdienter Sieg und wir können nach einer starken Mannschaftsleistung sehr zufrieden sein."

Die Besten bei Hainburg: Marek Ondrik (HS), Serhat Erol (LM), Marc Bauer (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten