Mäßige und chancenarme Partie - Himberg holt wichtigen Dreier gegen Sommerein

SC Himberg
SC Sommerein

Am Sonntag durften sich die Besucher in der 1. Klasse Ost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SC Himberg und SC Sommerein freuen. Himberg feierte zuletzt mehrere Siege in Folge und wollte unbedingt einen Dreier mitnehmen, um ganz vorne dranzubleiben. Sommerein hatte in der laufenden Saison noch nicht verloren und wollte auswärts möglichst wieder etwas mitnehmen. In der letzten Begegnung der beiden Teams im März hatte Sommerein mit 2:1 das bessere Ende für sich.


Verletzungspech gleich zu Beginn

100 Fans stockt nach wenigen Minuten der Atem, da Himbergs Alexander Gogic verletzt liegen bleibt. Er kann nicht weitermachen und wird in der Anfangsphase ausgetauscht. Nach diesem Schockmoment kommen die Hausherren nicht richtig in die Gänge, Sommerein hält dagegen und versucht nach vorne Akzente zu setzen.

Es entwickelt sich aber eine chancenarme und mäßige Partie, beide Defensivreihen lassen fast nichts zu und Chancen sind Mangelware. Himberg bekommt das Geschehen bis zur Pause nicht in den Griff, es bleibt vorerst beim 0:0.

Erster Treffer entscheidet

In der Pause wechseln beide Mannschaften je einmal, viel ändert sich am Charakter des Spiels aber nicht. Die Fans sehen weiter wenige Möglichkeiten auf beiden Seiten, Himberg deutet durch einen Kopfball des eingewechselten Denis Hamzic und einem Schuss von Markus Hösel Gefahr an. Mitte des Abschnittes gehen die Hausherren auch in Front, nach Angriff über die Seite und Flanke von Helmut Zeiner netzt Markus Hösel in Minute 68 nach einem Gestocher zum 1:0 ein.

In der Schlussphase gibt es zunächst wenige Highlights, Sommerein reagiert auf den Rückstand und wirft kurz vor dem Ende alles nach vorne. Die Gäste finden in der 92. Minute die beste Ausgleichschance vor, der heimische Torhüter ist aber am Posten und hält den 1:0 Sieg fest.

Stimme zum Spiel:

Manfred Wachter (Trainer Himberg): "Es war eigentlich eine typische 0:0 Partie, von beiden Seiten war es ein schlechtes Spiel. Bei uns verletzte sich Alexander Gogic nach wenigen Minuten und dies war ein Schock, zudem agierten wir mit zwei angeschlagenen und einem kranken Spieler. Nach der Pause wollten wir weiter defensiv gut arbeiten und die eine Chance nutzen, dies ist uns gelungen. Es war am Ende ein wichtiger Sieg."

Die Besten bei Himberg: Jakob Wawruschka (IV), Michael Zeiner (ZM).

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten