Grimmenstein in Baden ohne Chance!

baden-casino acgrimmenstein svAm Samstag trafen in der 13. Runde der 1. Klasse Süd der AC Casino Baden und der SV Grimmenstein aufeinander. Für beide Team lief es in den letzten Runden nicht nach Wunsch und stehen in der Tabelle hinter ihren Erwartungen. Die Gäste wollen noch einmal alles geben um sich vom Tabellenschlusslicht ein wenig abzusetzen. Casino Baden kann mit einem Sieg und Schützenhilfe in den anderen Spielen auf Platz fünf kommen. Wie die Partie verlief seht ihr hier:

Klare Vorteile der Heimmannschaft

Vor nicht einmal 100 Zusehern begann die Partie bei sehr nassen Bedingungen. Von Beginn an nahm die Heimelf das Spiel in die Hand. Für die Grimmensteiner kam es zu Beginn schon bitter, nachdem ihr Goalgetter, Thomas Aulabauer, verletzungsbedingt vom Platz muss. In der 15. Minute ging Casino Baden verdient in Führung. Einen Fehler in der Grimmensteiner Deffensive konnte Adam Macura zur 1:0 Führung nutzen. Nur vier Minuten später stand es durch das Tor vom Alexander Friedl bereits 2:0. In der 30. Minute musste Grimmenstein bereits zum zweiten Mal wechseln. Der Kapitän Markus Ofenböck muss ebenfalls verletzt vom Platz. Gleich nach dem Wechsel netzten die Badner zum 3:0. Senad Uzicanin verwertete seine Chance gekonnt. Dies war auch der mehr als verdiente Pausenstand.

Grimmenstein besser, aber nicht gut genug

In der Pause musste der Grimmensteiner Martin Horvath w.o. geben. Somit fehlt Grimmenstein der dritte Leistungsträger in diesem Spiel. Grimmenstein rauffte sich jedoch zusammen und kämpfte weiter. Sie wurden auch im Lauf der Partie immer stärker. In der 82. Minute gelang ihnen durch den Legionär Peter Gajan das 3:1. Drei Minuten später war die Partie jedoch entschieden. Alexander Friedl trifft in der 85. Minute zum 4:1 Endstand. 

 

von Norbert Riegler

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten