Bad Erlach scheitert an der Latte und vom Elfmeterpunkt - Grimmenstein entführt drei Punkte

SV Bad Erlach
SV Grimmenstein

SV Bad Erlach empfing am Mittwoch vor heimischem Publikum den Tabellenfünften SV Grimmenstein und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, um nach dem Remis am letzten Wochenende weiter von hinten wegzukommen. Grimmenstein setzet sich vergangene Woche gegen Weissenbach 4:3 durch und würde mit einem Dreier den Top 5 Platz absichern. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Bad Erlach noch klar mit 7:2 für sich.


Heimelf gefährlicher

Von der ersten Minute an entwickelt sich vor 110 Fans ein gutes 1. Klasse-Match, man sieht der Heimelf an, dass sie dieses wichtige Match unbedingt gewinnen will. Bad Erlach ist in den ersten 45 Minuten auch das gefährlichere Team, die Heimmannschaft erarbeitet sich die besseren Chancen, der Gästekeeper ist aber mehrmals am Posten und hält seine Mannschaft im Spiel.

Grimmenstein kreiere in Durchgang 1 auch Möglichkeiten auf das erste Tor, Bad Erlach ist aber zwingender, der durchaus sehenswerten Begegnung fehlen zunächst nur die Tore.

Doppeltes Pech für Erlach - Grimmenstein mit Doppelschlag

Auch im zweiten Durchgang bleibt das Match spannend, wieder ist Bad Erlach zunächst gefährlicher und kommt zu zwei Topchancen auf die Führung. Nach einem Ballverlust der Gäste schalten die Hausherren schnell um, Christopher Zwischitz scheitert mit Pech aber an der Latte. Mitte des Abschnittes wird dem Heimteam zudem ein Elfmeter zugesprochen, Christopher Zwischitz zielt aber zu genau und das Leder geht über den Querbalken.

Wenige Angriffe später zeigt sich Grimmenstein effizienter, Manuel Fux nimmt sich das Leder perfekt an, bleibt vor dem Kasten eiskalt und trifft in der 70. Minute flach ins lange Eck zum 0:1.

Wieder nur wenige Augenblicke später klingelt es erneut im Kasten der Heimelf, nach Angriff über rechts lässt Milos Grubor drei Gegenspieler stehen und netzt zum 0:2 ein (75.). Kurz drauf sind die Gäste aber nur noch zu zehnt, in der 76 Minute sieht Martin Sowa nach einer unglücklichen Attacke mit hohem Fuß auf Kopfhöhe rot. Der Schlussangriff von Erlach bringt nichts ein, Grimmenstein setzt sich 2:0 durch. 

Stimme zum Spiel:

Harald Bock (Trainer Grimmenstein): "Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen und es war ein gutes Spiel, wir hatten auch Chancen, Bad Erlach hatte aber die besseren. Nach der Pause traf der Gegner die Latte und vergab einen Elfmeter, wir stellten danach auf 2:0. Insgesamt war der Sieg verdient, wir hätten das Match aber auch verlieren können."

Die Besten bei Grimmenstein: Dominik Peinsipp (TW), Milos Grubor (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten