Fast 600 Fans beim Gipfeltreffen - Wiesmath stürzt Felixdorf vom Tron

SK Wiesmath
SC Felixdorf

In der 1. Klasse Süd empfing der Tabellenzweite SK Raika Wiesmath in der 24. Runde den Tabellenersten 1.SC Felixdorf und die Zuseher dürfen sich auf ein echtes Sechs-Punkte-Spiel freuen. Wiesmath lag lange an der ersten Stelle der Liga, nach mehreren Remis in Folge musste man aber den Platz an der Sonne räumen. Felixdorf übernahm nach zwei Siegen in Serie die Tabellenspitze, nun will man beim lange erwarteten Gipfeltreffen ein positives Ergebnis schaffen. Im Oktober gewann Wiesmath das direkte Duell 4:2.


Keine Tore in Halbzeit 1

Über 570 Fans lassen sich den Showdown zwischen den beiden Titelkandidaten nicht entgehen, sie sehen in der ersten Halbzeit eine Heimmannschaft, die mehr vom Spiel hat und auch die ersten Möglichkeiten kreiert. Beide Mannschaften sind mit viel Einsatz und Leidenschaft bei der Sache, es entwickelt sich eine spannende Begegnung.

Wiesmath kann die ersten Chancen noch Nacht nutzen, Felixdorf wird in der Schlussphase des Abschnittes nach vorne aktiver und erarbeitet sich eine sehr gute Gelegenheit auf das erste Tor. Mathias Pühringer hat sein Visier aber nicht perfekt eingestellt, sein Abschluss steht über den Querbalken und es bleibt bis zur Pause beim torlosen Remis.

Wiesmath schenkt dem Leader fünf Tore ein

Im zweiten Abschnitt schlägt das Pendel rasch in Richtung der Heimelf, Wiesmath ist nun das deutlich gefährlichere Team und geht rasch mit 2:0 in Führung. Beide Male leistet Daniel Tasic mit wieten Einwürfen die Vorarbeit, Josef Schwarz trifft direkt per Kopf (48.) und Christian Senft netzt bei der zweiten Chance von der zweiten Stage ein (52.).

Felixdorf ist von den beiden Gegentoren geschockt und kann nur mehr sehr selten Impulse nach vorne setzen, Wiesmath hat nun alles im Griff, lanciert immer wieder Angriffe und baut den Vorsprung aus. Christian Senft versenkt das runde Leder nach einer schönen Einzelaktion im Eckigen - neuer Spielstand nach 66 Minuten: 3:0. Josef Schwarz fasst sich aus 20 Metern ein Herz und trifft in Minute 70 zum 4:0. Die Heimelf spielt danach befreit auf, in der Schlussphase legen die Gastgeber mit einem Gustostückerl nach. Gabor Varga überhebt von Höhe der Mittelauflage den gegnerischen Tormann und fixiert mit diesem Prachttreffer in der 83. Minute den 5:0 Endstand.

Durch diese deutliche Klatsche wandert die Tabellenführung nun wieder nach Wiesmath, die gegenüber Felixdorf jetzt die bessere Tordifferenz ausweisen.

Christoph M., Ticker-Reporter

Stimme zum Spiel:

Franz Fleck (Trainer Wiesmath): "Wir haben schon in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt und hätten in Führung gehen können, kurz vor der Pause hatte Felixdorf die große Chance auf das 1:0. Nach der Pause hat meine Truppe eine überragende Leistung gezeigt, wir kamen alle zehn Minuten zu Chancen oder erzielten Tore. Ich bin richtig stolz auf diesen Auftritt und es war eine großartige Leistung der ganzen Mannschaft, es ist aber noch nichts gewonnen und uns stehen zwei schwierige Spiele bevor."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten