Kämpferisch gute Leistung - Pfaffstätten feiert gegen Aspang wichtigen Heimsieg

SC Pfaffstätten
SC Aspang

SC Pfaffstätten empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellensechsten SC Aspang und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, nachdem man zuletzt gegen Aufsteiger Oberwaltersdorf verlor und damit nicht wirklich von hinten wegkam. Aspang setzte sich dagegen letztes Wochenende mit 2:1 gegen Neunkirchen durch und hoffte nun auf einen Punktezuwachs. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Pfaffstätten im April mit 2:1 für sich.


Gäste zu Beginn spielbestimmend

In den ersten 20 bis 25 Minuten des Matches sind die Gäste feldüberlegen. Aspang findet besser in die Partie, agiert mit hohen Bällen und gibt den Ton an, ohne aber wirkliche Großchancen herauszuspielen. Pfaffstätten ist am Beginn nicht im Spiel, nimmt aber Mitte des Abschnittes das Heft in die Hand.

Die Hausherren haben das Geschehen nun im Griff, Pfaffstätten gelingt es in dieser Phase aber auch nicht, wirklich zwingend zu werden. Das Match ist auf durchschnittlichem Niveau, nach sehr wenigen Möglichkeiten in Hälfte 1 gehen die Teams beim Stand von 0:0 in die Pause.

Heimelf legt nach frühem Tor nach

Nach der Pause gelingt den Hausherren eine besserer Start und Pfaffstätten geht rasch in Front, nach einem verhängten Handelfmeter in Minute 55 verwandelt Milan Milojevic vom Punkt zum 1:0. Nach dem Gegentreffer versucht Aspang nach vorne wieder aktiver zu werden, beißt sich aber gegen die kompakt stehende Defensive des Gegners die Zähne aus. Pfaffstätten gewinnt nun alle wichtigen Bälle und sorgt Mitte des Abschnittes für die Entscheidung.

Nach einem Konter über mehrere Stationen schließt Christian Seidl in der 69. Minute erfolgreich zum 2:0 ab. Kurz drauf klingelt es noch einmal im Kasten der Gäste, nach einem Corner in der 74. Minute findet der gegnerische Tormann in Antonio Tolic seinen Meister, der gekonnt per Kopf auf 3:0 stellt. Die Gäste werden erst wieder in der 88. Minute gefährlich, ein Schuss aus der zweiten Reihe landet an der Stange. Pfaffstätten hat sonst alles im Griff und feiert einen wichtigen Heimsieg. 

Stimme zum Spiel:

Andreas Maczko (Trainer Pfaffstätten): "Es war generell kein gutes Spiel, Aspang hat mit vielen hohen Bällen agiert und war in der Anfangsphase feldüberlegen. Dann haben wir das Heft in die Hand genommen und gingen nach der Pause in Führung. Mein Team ist kompakt gestanden, spielerisch ist noch viel Luft nach oben, aber kämpferisch war es eine starke Leistung und ich bin stolz auf die Mannschaft."

Die Besten bei Pfaffstätten: David Singleton (TW), geschlossene Mannschaftsleistung