Kautzen blüht im Finish der Hinrunde auf - Spielerische Steigerung steht im Fokus

Nach einem starken Frühjahr erreichte USV Kautzen in der letzten Saison noch Rang 5 in der 1. Klasse Waldviertel, in der aktuellen Meisterschaft verlief der Beginn schwierig. Fünf Niederlagen in Folge musste die Mannschaft hinnehmen, danach wurde es kontinuierlich besser und der Verein landete zur Halbzeit der Saison auf Rang 8. "Wir hatten einen ganz schlechten Start und konnten in den ersten acht Matches nur drei Punkte mitnehmen, in dieser Phase haben wir auch mit Verletzungen zu kämpfen gehabt. Dann haben wir uns erfangen, uns um einiges gesteigert und in Summe noch 16 Punkte geholt. Die Hinrunde betrachte ich daher mit einem weinenden und einem lachenden Auge", analysiert Trainer Michael Scherzer die vergangenen Monate.

Junge Spieler werden weiter in die Mannschaft eingebaut

"Ich bin im Sommer als Trainer zum Verein gekommen, wir haben nun ein 3-Jahres-Konzept und wollen unseren jungen Nachwuchs weiter vermehrt einsetzen. Wir wollen in den kommenden Monaten unseren Spielaufbau kontrollierter gestalten, es wird auch wichtig sein, kompakt zu stehen. Daran arbeiten wir schon länger, derzeit gibt es bei einer jungen Mannschaft natürlich noch Rückschläge. Auf lange Sicht ist es unser Ziel, dass sich das Team taktisch verbessert und die jungen Spieler weiter eingebaut werden", ergänzt Kautzens Coach.

Seit letzter Woche befindet sich die Mannschaft im Training und damit der Vorbereitung auf das bevorstehende Frühjahr, der Verein geht einen etwas anderen Weg und in den ersten Wochen werden mit einem eigenen Krafttrainer Einheiten absolviert. Jeden Freitag trainiert das Team zudem in Tschechien auf Kunstrasen. Sechs Testspiele sind in der Folge geplant, außerdem werden zwei Matches beim Trainingslager in Ungarn absolviert, das vom 8. bis 11. März stattfindet. Im Kader wird es bei Kautzen praktisch keine Veränderungen geben, die Mannschaft bleibt zusammen und ein Spieler für den erweiterten Kader ist dazugestoßen.

"Wir wollen uns rangmäßig verbessern, dies ist aber nicht unser primäres Ziel. Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, unser Spiel zu verbessern und kompakter zu werden, der Rest kommt dann sowieso von allein", antwortet Michael Scherzer abschließend auf die Frage nach den Zielen und Erwartungen für die nächsten Monate.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten