1. Klasse Waldviertel

Defensiver und offensiver Zugang - Raxendorf will im Angriff durchschlagskräftiger werden

28 Punkte sammelte USV Raxendorf in der Saison 2017/18 und schaffte damit den Klassenerhalt in der 1. Klasse Waldviertel, in der aktuellen Meisterschaft schlug man zwar Schwarzenau im zweiten Match, der Verein kam danach aber nicht wirklich von hinten weg und blieb fünf Matches ohne vollen Erfolg. Zwei Siege gelangen der Mannschaft noch bis zur Winterpause, mit zehn Punkten liegt Raxendorf damit an der 13. Stelle der Liga und befindet sich mitten im Rennen um den Verbleib in der Liga. Der Kader wurde in den letzten Wochen punktuell verstärkt, im Frühjahr soll der Klassenerhalt geschafft werden.

Abwehr soll solide stehen

"Wir stehen derzeit in der Tabelle schlechter, als die Mannschaft im Herbst gespielt hat. Wir haben uns aufgrund vieler verletzten Spieler in der Hinrunde schwergetan, in der ersten Saisonhälfte wurde unser Team daher unter Wert geschlagen", erklärt Raxendorfs Sektionsleiter Peter Hofbauer, er ergänzt auf die Frage nach den Verbesserungsmöglichkeiten für die kommenden Monate: "Wir müssen schauen, dass wir offensiv durchschlagskräftiger werden, ein wichtiger Punkt ist auch, dass wir in der Abwehr solide stehen."

Raxendorf ist bereits mitten im Mannschaftstraining und hat auch den ersten Test in der Vorbereitungszeit absolviert, gegen SV Yspertal trennte sich der 13. der Tabelle letzten Samstag mit einem 1:1. Noch fünf Partien sind bis zum Start der Frühjahresmeisterschaft geplant, dabei trifft die Mannschaft auf Krummnussbaum, Hafnerbach, Pöchlarn, Rust und zum Abschluss am 17. März auf eigener Anlage auf Emmersdorf. Die Spieler absolvieren zudem ein Trainingslager im Burgenland, um sich den Feinschliff für die Rückrunde zu holen.

Im Kader gab es bei Raxendorf in der Übertrittszeit punktuelle Veränderungen, von Gutenbrunn wurde für die Defensive Philip Dazinger geholt, zudem verstärkt Jakub Beranek die Offensive, er ging zuletzt für Langau auf Torjagd. Christoph Raidl soll zudem höchstwahrscheinlich von einer längeren Verletzung zurückkehren, Jan Mandicak fiel Anfang September verletzt aus, er ist wieder fit. Andreas Satori wurde als Goalie von Kleinpöchlarn verpflichtet, er bleibt Raxendorf aber als Tormanntrainer erhalten.

Auf die Frage nach den Erwartungen und Hoffnungen für das Frühjahr meint Peter Hofbauer: "Unser Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt, dem werden wir in den nächsten Monaten alles unterordnen."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter