Durchschnittlicher Herbst - Weitra will körperlich zulegen und strebt Rangverbesserung an

Nach einem starken Frühjahr lief die Herbstmeisterschaft für SV Weitra nicht nach Wunsch, mit 16 Punkten überwintert der Verein nur auf rang 7 der 1. Klasse Waldviertel. "Im letzten Frühjahr haben wir über unsere Distanz gespielt, konnten bis auf ein Match alle Spiele gewinnen. Wir haben im Herbst der Mannschaft vertraut, in der Vorbereitung verletzte sich allerdings Jaroslav Cech, er fehlte zu Beginn oder hat nicht fit gespielt. Wir haben viele junge Spieler im Kader, die Hinrunde war dadurch ein Auf und Ab", lautet eine erste Bilanz von Weitras Coach Patrick Wunsch.

Effizienz vor dem Tor soll verbessert werden

Wunsch geht bei seinem Rückblick noch mehr ins Detail: "In den ersten drei Matches erhielt wir gleich 12 Gegentore und das Selbstvertrauen in der Defensive schwand, die ersten vier Partien gingen verloren. Im Herbst wurde jeder Fehler bestraft, obwohl wir immer ebenbürtig waren. In Gastern gelang uns der erste Sieg und es ging langsam bergauf, es war aber eine durchschnittliche Hinrunde und nun stehen wir in der Mitte der Tabelle."

Angesprochen auf die Verbesserungsmöglichkeiten für die kommenden Monate meint der Trainer des Tabellensiebenten: "Körperlich sind wir eine der schwächsten Mannschaften in der Liga, daran werden wir arbeiten. Technisch sind wir eine der besten Teams, in der 1. Klasse muss man aber körperlich top sein. Vorne hat uns zudem ein Knipser gefehlt, wir wollen vor dem Tor effizienter werden. Es sind im Kader keine Veränderungen geplant, dennoch schauen wir, ob wir uns auf der Stürmerposition verstärken können. In der Abwehr wollen wir zudem noch stabiler auftreten."

Die Spieler von Weitra absolvieren im Dezember ein Heimprogramm und dabei eine Einheit pro Woche, am 10. Jänner kommt das Team erstmals wieder zusammen und im in diesem Monat trifft sich die Mannschaft jeden Freitag im Fitnesscenter. Anfang Februar startet dann die offizielle Vorbereitung, sechs Tests sind geplant und man spielt dabei gegen Aschbach, Schrems, Gföhl, Gars, Raabs und Groß Gerungs. "Unser Ziele für das Frühjahr sind, dass wir im taktischen Bereich zulegen, effizienter werden und in der Defensive stabiler sind. Die Grundlagen werden verbessert, wir erhoffen uns eine Rangverbesserung und peilen Platz 3 bis 5 an", erklärt Patrick Wunsch zum Abschluss des Gesprächs.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten