Spielerische Steigerung notwendig - Aufsteiger Windigsteig peilt einstelligen Tabellenplatz an

Nach dem Aufstieg in die 1. Klasse Waldviertel fand sich SV Windigsteig zu Beginn der Saison sehr gut in der neuen Liga zurecht und gewann vier der ersten fünf Matches. Bis zur Winterpause gelangen aber nur mehr zwei weitere volle Erfolge, mit 19 Zählern überwintert der Verein dennoch auf dem starken fünften Rang. "Mit den Punkten und der Platzierung sind wir sehr zufrieden, mit der Art und Weise aber nicht wirklich. Es war sehr viel Kampf dabei und wir haben uns die Punkte erarbeitet. Wir müssen mit dem Ball ruhiger und stärker werden, bei Ballbesitz soll das Leder über mehrere Stationen laufen können. Spielerisch waren wir im Herbst den Gegnern unterlegen und müssen uns in diesem Bereich unbedingt steigern, sonst werden wir auf Dauer in dieser Liga Probleme bekommen", zeigt sich Trainer Gerhard Pfeisinger trotz Platz 5 kritisch.

Oberste Priorität: Nichts mit Abstieg zu tun haben

"Am Beginn der Saison herrschte bei uns Aufstiegseuphorie, wir konnten gleich mehrere Siege feiern und dadurch brach keine Panik aus, wenn man später einmal verlor. Bei den Heimspielen sind wir sehr dominant und aggressiv aufgetreten, dies hat sehr gut geklappt. Auswärts konnten wir nur drei Punkte einsammeln, auch hier muss man ansetzen", ergänzt Windigsteigs Coach.

Derzeit spielt die Mannschaft des Tabellenfünften in Waidhofen einmal pro Woche freiwillig in der Halle, am 27. Jänner startet der Verein in die Vorbereitung. Man will sich die Kraft für den Sommer holen und so viel wie möglich mit dem Ball trainieren. Am 8. Februar startet die Testspielreihe in Hetzendorf gegen Erlaa, es folgen drei Tests und Anfang März absolviert das Team ein Trainingslager in Budweis, bei dem zwei Matches geplant sind. Am 14. März wird das letzte Vorbereitungsspiel gegen Eibenstein bestritten, ehe die Frühjahresmeisterschaft startet.

Der Kader sollte im Winter mit österreichischen Spielern verstärkt werden, dies war laut Pfeisinger aber nicht möglich. Man arbeitete dafür daran, dass Christoph Dangl wieder mehr spielen kann, Bernhard Ziegler wird kurz nach Saisonbeginn wieder zur Verfügung stehen. Auf die Frage nach den Zielen von Windigsteig für das Frühjahr meint Gerhard Pfeisinger: "Da in der Liga jeder jeden schlagen kann, ist die oberste Priorität für uns, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Wenn wir die angesprochenen Dinge verbessern können, ist es unser Wunsch, einen einstelligen Tabellenplatz zu schaffen."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten