Kader nach positivem Herbst unverändert - Dobersberg wird weiter jungen Spielern Chance geben

Mit zwei Niederlagen gegen Rappottenstein und Raxendorf startete USV Dobersberg in die Hinrunde der Saison 2019/20. Die Mannschaft fand danach in die Spur und gewann gleich drei Begegnungen in Serie. Der Verein etablierte sich in der oberen Tabellenhälfte und in den letzten fünf Partien vor der Winterpause ging man gleich viermal als Sieger vom Platz. Mit 24 Punkten landete Dobersberg zur Halbzeit der Meisterschaft an der starken vierten Stelle der der 1. Klasse Waldviertel. Das Team befindet sich derzeit mitten in der Vorbereitung, der Kader für die Rückrunde blieb ident und Dobersberg will im Frühjahr die vorderen Vereine etwas ärgern.

Noch drei Tests

"Zu Beginn der Meisterschaft hatten wir noch etwas Probleme, es ist aber dann besser geworden und im Großen und Ganzen können wir mit dem Herbst zufrieden sein. Positiv war sicher, dass die jungen Spieler zu ihren Einsatzzeiten gekommen sind, zudem hatten wir keine gröberen Verletzungen zu beklagen. Mit Platz 4 sind wir absolut zufrieden, es gab aber auch Matches wie gegen Rappottenstein, Kautzen und Heidenreichstein, da haben wir fünf bis sechs Punkte liegengelassen", blickt Dobersbergs Sektionsleiter Manfred Wanko noch einmal auf die erfolgreiche Hinrunde zurück.

Aufgrund des guten Herbstes gab es für den Verein in der Winterpause keinen Grund, an der Mannschaft irgendetwas zu verändern, der Kader blieb daher gleich und es gab weder Zu- noch Abgänge. Die Vorbereitung läuft bei den derzeitigen Wetterbedingungen sehr gut, Dobersberg bestritt auch schon die ersten Testmatches, bei dem sicher die Mannschaft nach einem eher mäßigen ersten Match inzwischen steigern konnte und wieder in die Spur fand.

Drei Testspiele sind bis zum Start in das Frühjahr noch geplant, der Probegalopp findet am 14. März auswärts gegen Gars statt. Angesprochen auf die Zielsetzung des Verein für das bevorstehende Frühjahr meint Manfred Wanko zum Abschluss des Gesprächs: "Nach dem guten Herbst konnten wir uns einmal in der Winterzeit ein wenig zurücklehnen. Wir streben weiter einen gesicherten Mittelfeldplatz an, schlafen darf man in dieser engen Liga auf jeden Fall nicht. Den jungen Spielern soll wieder eine Chance gegeben werden, der Verein blickt zuversichtlich auf das Frühjahr und vielleicht können wir die vorderen Vereine ein wenig ärgern."

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten