Vereinsbetreuer werden

Vitis verliert weiße Weste gegen Gastern

Vitis vitis svgastern usvgegen Gastern lautete das Spiel am Samstagabend, zudem leider nur knapp 100 Fans gekommen waren. Die in dieser Saison noch ungeschlagene Heimmannschaft musste sich mit 1:2 geschlagen geben, was speziell aufgrund einer starken zweiten Halbzeit der Gäste in Ordnung geht. Kurios: Der entscheidende Führungstreffer fiel dabei mit der Schulter.

Vitis wusste um die Gefährlichkeit der Gäste, da diese ein starke Offensive haben und immer für ein Tor gut sind, trotzdem ließ man schon in der neunten Minute dem Legionär der Gäste zu viel Platz und dieser machte etwas glücklich das 0:1. Erst der Treffer weckte die Mannschaft auf, wobei beide Teams sehr guten Fußball spielten und sich auf Augenhöhe duellierten. Torchancen blieben bis zur Pause jedoch aus, da die Verteidiger einen guten Job machten.

Die Schulter von Marischka erzielt den Siegtreffer

Nach der Pause waren die Gäste die etwas besserere Mannschaft, was natürlich mit der Führung im Rücken zu tun hatte. Vitis wirkte ein bisschen einfallslos, scheiterte meistens am Tormann aus Gastern. Doch in Minute 60 war auch dieser geschlagen, Thomas Weisz makierte den Ausgleich für sein Team. Gute 10 Minuten vor Schluss trafen auch die Gäste. Der Ball kam in den Strafraum, dort konnte er nicht aus der Gefahrenzone geklärt werden, kam zu Florian Marischka, welcher den Goalie aus zwei Metern mit der Schulter bezwang. "Beide Mannschaften waren gleich stark, wir haben das erste Tor etwas glücklich geschossen und eine sehr gute zweite Hälfte gespielt, haben bis auf das Tor kaum Chancen zugelassen." so ein erleichteter Sektionsleiter aus Gastern, Bernhard Immervoll.

 

von Christoph Mayer