Verdienter Heimsieg - Kautzen trifft nach der Pause gegen Pfaffenschlag viermal

Kautzen
SC Pfaffenschlag

In der 1. Klasse Waldviertel empfing der Tabellendreizehnte USV Kautzen in der 9. Runde den Tabellenvierzehnten SC Pfaffenschlag .Kautzen feierte letzte Woche mit dem 3:2 Erfolg über Dobersberg den zweiten Dreier in der laufenden Meisterschaft und wollte diesen Sieg möglichst bestätigen. Pfaffenschlag gelang am vergangenen Spieltag mit dem 2:1 gegen Heidenreichstein ebenfalls der zweite volle Erfolg und man hoffte nun wieder auf Punktezuwachs, um von ganz hinten wegzukommen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Kautzen im April mit 4:0 das bessere Ende für sich.


 

Heimelf mit Chancenplus

Vor 150 Zuschauern hat Kautzen schon in Hälfte 1 mehr vom Spiel, die Hausherren übernehmen von Anfang an das Kommando und erarbeiten sich Chancen auf die Führung. Pfaffenschlag versucht dagegenzuhalten, die Gäste stehen kompakt und wollen mit hohen Bällen nach vorne für Gefahr sorgen, werden aber nicht richtig zwingend.

Kautzen hat das Geschehen in den ersten 45 Minuten im Griff, kann daraus aber noch kein Kapital schlagen und so gehen die Mannschaften beim Stand von 0:0 in die Kabinen.

Blitzstart und klarer Sieg

Auch nach der Pause nimmt die Heimmannschaft das Heft rasch in die Hand und geht schnell in Front, Zdenek Chmelik verwertet in Minute 51 einen Strafstoß zum 1:0. Das Heimteam zeigt danach spielerisch auf und baut den Vorsprung aus, nach Angriff über die Seite und guter Hereingabe netzt Daniel Kainz in Minute 62 zum 2:0 ein.

Die Gäste können danach das Ruder nicht mehr herumreißen und kassieren zu Beginn der Schlussphase den dritten Gegentreffer, wieder kommen die Hausherren über die Seite und in Minute 73 schnürt Daniel Kainz seinen Doppelpack. Kurz vor dem Ende verkürzt Pfaffenschlag den Spielstand und in Minute 85 trifft Stefan Sprinzl nach einer Standardsituation zum 3:1. Postwendend sorgt Kautzen für klare Verhältnisse, Zdenek Chmelik trifft in der 89. Minute zum 4:1 und fixiert damit den Endstand.

Stimme zum Spiel:

Michael Scherzer (Trainer Kautzen): "Es war eine ganz eindeutige Partie, wir haben von Anfang an das Kommando übernommen, erarbeiteten uns Chancen und konnten nach dem Elfmetertor kurz nach der Pause befreit aufspielen. Ich bin sehr zufrieden, wir haben auch spielerisch das gezeigt, was wir uns für die ganze Saison vorgenommen hatten. Wir sind spielerisch wieder stärker und im Moment schaut es gut aus."

Die Besten bei Kautzen: Benedikt Bauer (Seite), Zdenek Chmelik (ZM), Daniel Kainz (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten