Statzendorf arbeitet an Weiterentwicklung des Teams - Einstelliger Tabellenplatz als Ziel

Die Vorsaison beendete ASV Statzendorf an der 13. Stelle der 1. Klasse West-Mitte, am Ende reichte dies zum Verbleib in der Liga. In der Hinrunde der aktuellen Meisterschaft entwickelte sich die Mannschaft weiter, das Team blieb Mitte des Herbstes vier Spiele ohne Niederlage und belegt mit einem Spiel weniger (das Match in Kapelln wird am 19.3. nachgetragen) mit 14 Punkten den neunten Rang. In der Transferzeit blieb es beim Verein bisher ruhig, Statzendorf will auch im Frühjahr nichts mit dem Abstieg zu tun haben und in der Entwicklung des Teams einen weiteren Schritt nach vorne machen.

Junge machen Sprung nach vorne

Die Bilanz zum Herbst fällt bei Trainer Helmut Marschik positiv aus: "Wir hatten im Sommer fünf Abgänge, haben nur zwei geholt und vermehrt auf die Jugend gebaut. Zwei junge Spieler haben sich schon sehr gut entwickelt und bekamen auch dementsprechend Einsatzzeit, wir haben einen einstelligen Tabellenplatz erreicht und die Hinrunde war auf jeden Fall positiv. Schade ist nur, dass wir das letzte Match gegen Kapelln nicht spielen konnten, mit einem Sieg hätten wir uns noch vor der Winterpause weiter von unten absetzen können."

Der Kader blieb bis zum jetzigen Zeitpunkt für die Rückrunde unverändert, laut Statzendorfs Coach wird es eher ruhig bleiben und es kann nur sein, dass es zu kleineren Veränderungen kommt. Die Spieler haben ein Heimprogramm, derzeit wird einmal pro Woche in der Halle trainiert und am 23. Jänner startet der Verein in die Vorbereitung. "Es wird sehr intensiv werden, wir werden in den ersten paar Wochen außer am Wochenende täglich am Platz stehen. Das erste Testspiel wird nach 14 Tagen stattfinden, vielleicht werden wir auch noch ein Kurztrainingslager einschieben", so Helmut Marschik.

"Wir sehen uns als Ausbildungsverein"

"In der Vorbereitung haben wir jetzt Zeit ein zweites System und Spieler auf unterschiedlichen Positionen auszuprobieren, wollen noch am Umschaltspiel und am Torabschluss arbeiten", will Statzendorfs Trainer noch bei den unterschiedlichsten Bereichen ansetzten. Auf die Ziele des Vereins angesprochen meint er: "Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben, ein einstelliger Tabellenplatz ist unser Ziel. Wir werden weiter unsere eigene Jugend forcieren, sehen uns als Ausbildungsverein und die Weiterentwicklung steht im Vordergrund. Mans sieht am Beispiel von Florian Schuh, der jetzt schon in der RLO angekommen ist, welche Früchte dies tragen kann."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten