Abgang wurde ersetzt - Schönfeld sucht noch nach passendem Stürmer

"Wir hatten in den ersten vier Matches der Saison 2018/19 viel Pech, kassierten gegen St. Veit durch einen harten Elfmeter den Ausgleich, gegen Loosdorf schafften wir mit Kampgeist noch das 1:1, gegen Gerasdorf waren wir 90 Minuten dominant, erhöhten nicht den Vorsprung, kassierten spät den Ausgleich und am Ende das 1:2 und gegen Kapelln lagen wir 3:1 vorne und erhielten in der 93. Minute wieder nach einem harten Penalty das 3:3. Nach diesen vier Matches hat es nicht gut ausgesehen, danach hat die Mannschaft das Ruder aber herumgerissen", lautet die erste Bilanz von ATSV Schönfeld/T. Sektionsleiter Andreas Barta.

Irakli Avaliani verstärkt Außenbahn

"Ich möchte dem Team ein Kompliment aussprechen, wie sie sich nach dem holprigen Start selbst rausgezogen hat. Wir konnten fünf Spiele in Folge gewinnen und mussten erst im letzten Match wieder eine Niederlage hinnehmen. Bis zu dieser Partie waren wir noch im Titelrennen, hätten wir Punkte gegen Melk geholt, wäre es spannend geblieben. Bei dieser Begegnung auf Messers Schneide haben wir die Chance auf das 3:2 nicht genutzt, kassierten durch einen Eigenfehler im Gegenzug das 2:3 und danach zwei Abseitstreffer, mussten uns am Ende 2:6 geschlagen geben", ergänzt Barta weiter.

Über den Winter trifft sich die Mannschaft des Tabellenfünften der 1. Klasse West-Mitte in der Halle, am 12./13. Jänner nimmt der Verein bei den ASKÖ Hallenmasters teil. Vor mehreren Jahren konnte man dieses Turnier gewinnen, letztes Jahr schied man allerdings schon in der Vorrunde aus und Schönfeld will nun wieder den Finaltag erreichen. Am 29. Jänner geht dann die offizielle Vorbereitung los, beim ersten Test am 1. Februar trifft man auf den 2. Landesliga West-Vertreter Herzogenburg. Am 9. März fährt die Mannschaft zum Auswärtsspiel in die Südsteiermark, abgerundet wird die Testspielreihe am 16. März mit dem Spiel gegen Wilhelmsburg.

Im Sommer befand sich Schönfeld schon auf der Suche nach einem Stürmer und testete 10 bis 12 Spieler, die aber alle nicht verpflichtet wurden. Krystof Vecera wurde schließlich noch geholt, der Offensivmann überzeugte in der Vorbereitung und in den ersten Partien, vergab danach aber zu viele Chancen und begann an sich zu zweifeln. Er wurde inzwischen wieder abgegeben, ein Ersatz wurde bereits verpflichtet. Irakli Avaliani spielte zuletzt für Gablitz, ist für den Flügel gedacht und laut Schönfelds Sektionsleiter ein ehrgeiziger, umgänglicher junger Spieler. Der Verein sucht weiterhin einen Stürmer, der deutsch kann, sich gut in die Mannschaft einfügt und nicht den finanziellen Rahmen sprengt. Gerald Böswarth war im letzten Jahr kürzergetreten, ab dem Frühjahr steht er wieder voll zur Verfügung und kann die Defensive weiter stabilisieren.

Minimalziel 30 Punkte – Top 5 Platz soll danach gehalten werden

"Ich hoffe, dass es bei uns im Frühjahr in der ähnlichen Tonart weitergeht, wir brauchen zumindest sieben Punkte, um mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun zu haben. Wenn wir das erste Ziel, die 30 Punkte-Marke, erreicht haben, schauen wir, ob wir noch nach oben angreifen können. Mank ist nur mehr schwer einzuholen, ein Platz unter den ersten 5 muss weiter drinnen sein", erklärt Andreas Barta die Ziele für die Rückrunde.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten