Moderner Fußball als Ziel - Pressbaum hat derzeit mit Verletzungen zu kämpfen

23 Punkte reichten für SV Pressbaum in der Hinrunde für den vierten Platz in der 1. Klasse West-Mitte, im Winter kam es im Kader zu einem kleinen Umbruch und man wollte die Mannschaft jünger aufstellen. Christopher Bollauf und Johan Gustafsson wechselten zu Gablitz, Florian Wallisch sowie Kevin Grimas spielen nun für Klausen-Leopoldsdorf und Dincer Akar ist vereinslos. Im Gegenzug wurden mehrere junge Akteure nach Pressbaum geholt, Oguz Cicek ist der Ersatz für Gustafsson, er spielte zuletzt bei Ankerbrot und gehört Simmering. Lazar Pavlovic gehört der Vienna und lief zuletzt für Gersthof auf, Zafer Yildirim war zuletzt bei Moosbrunn. Dominik Varga (Wollers Komet) und Alexander Stehlik (zurück von Eichgraben) sind weitere Zugänge, mit Bünyamin Atak dockte zudem ein neuer Nachwuchsspieler bei Pressbaum an.

Thermenbesuch steht am Programm

Mitte Jänner startete der Tabellenvierte mit der Vorbereitung, die jungen Spieler sollen weiter gefördert werden und bestritten bereits davor viele Individualläufe. Die Mannschaft absolvierte schon einige Testspiele und setzte sich dabei fast immer durch, gegen Eichgraben musste man sich aber 1:2 geschlagen geben "Man muss bei den Vorbereitungsspielen immer die Umstände betrachten, das Spiel gegen Eichgraben fand am Mittwoch statt und einige Spieler von uns konnten erste knapp vor Beginn dazustossen. Insgesamt ist die Vorbereitung positiv gelaufen und die Stimmung ist gut, in den letzten 14 Tagen hatten wir aber mit Verletzungen und Krankheiten zu kämpfen", erläutert Coach Robert Prokes.

Bei Mesut Yilmaz muss noch die MR abgewartet werden, er hat wohl eine Bänderverletzung, Stephan Weidinger ist derzeit auf jeden Fall wegen einer Bänderverletzung zum Zuschauen verdammt. Zafer Yildirim laboriert an einer Muskelverletzung, Lukas Krickl hat schon seit Herbst mit Wadenproblemen zu kämpfen. Diese Woche will Pressbaum nichts riskieren und das Team absolviert einen Thermenbesuch, ein, bis zwei Tests sind bis zum Rückrundenstart noch geplant und man trifft dabei am 15. März auf Bad Pirawarth.

"Mannschaft soll in der Lage sein, situativ umzustellen"

"Die letzten zwei Wochen waren tragisch und machen es für uns nicht leichter, unsere Philosophie ist es, den Weg mit fast ausschließlich jungen Spielern zu gehen. Jeder sollte in der Zukunft soweit sein, dass er bedenkenlos eingesetzt werden kann, ich will die spielerische Linie forcieren. Wir wollen einen modernen Fußball und schnell nach vorne spielen, die Mannschaft soll in der nächsten Zeit in der Lage sein, situativ umstellen zu können", spricht Robert Prokes den Weg an, den die Mannschaft in Zukunft gehen soll.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten