Kader fast gleichgeblieben - Schönfeld peilt raschen Klassenerhalt und wieder Top 5 an

"In der Aufstiegssaison sind wir in der Liga angekommen und schafften Rang 4, obwohl das zweite Jahr bekanntlich das schwierigste ist, wollten wir in der letzten Meisterschaft vielleicht sogar eine Rangverbesserung schaffen. Wir hatten einen holprigen Start mit drei Punkten aus vier Spielen, dann hat sich das Team erfangen und wir überwinterten punktegleich mit dem Dritten auf Rang 5. Im Frühjahr war das Ziel, so schnell wie möglich 30 Punkte zu erreichen, dies haben wir flott geschafft und wir blieben in der Rückrunde ungeschlagen. Mit dem vierten Platz sind wir sehr zufrieden, wir hatten aber 12 Remis und mit etwas mehr Nervenstärke beim Abschluss wäre sogar noch mehr drinnen gewesen", fasst ATSV Schönfeld/T.-Sektionsleiter Andreas Barta die abgelaufene Saison in der 1. Klasse West-Mitte noch einmal zusammen.

Junger Rückkehrer

"Die Liga wird vielleicht sogar noch um eine Spur ausgeglichener als letztes Jahr sein, manche Teams sind vom Kader etwas schwächer geworden, manche Vereine haben sich verstärkt. Unser Ziel ist es wieder, so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu schaffen, dann schauen wir, was möglich ist. Es fängt wieder alles bei null an, unser Ziel ist wieder ein Top 5-Platz. Es wird vom Start abhängen, wir malochten nichts mit dem Abstieg zu tun haben und den Zusehern attraktiven Fußball bieten", so Barta weiter.

Der Kader des letztjährigen Tabellenvierten blieb fast unverändert, Marek Dite musste fußballerisch kürzertreten, hat den Verein verlassen und kehrte zu Altruppersdorf zurück. Dafür konnte Schönfeld einen Rückkehrer begrüßen, Dominik Borek wurde in der AWF Waidhofen ausgebildet, spielte in der Reserve von Gaflenz und zuletzt bei Allhartsberg. Der 18-jährige ist universell einsetzbar und für den Verein ein Glücksgriff. Zudem hat Patrick Riesenhuber seine im vorigen Winter erlittene Verletzung ausgestanden und ist wieder dabei. Klaus König muss dagegen aufgrund einer Knöchelverletzung weiter passen, bei ihm ist noch nicht klar, wie lange er ausfällt.

Weinkost vom 9. bis 11. August

In der Vorbereitung werden gerade die letzten kleinen Baustellen behoben, die Trainingsbeteiligung ist laut dem Sektionsleiter von Schönfeld in Ordnung, könnte aber besser sein. Drei Testspiele hat der Verein bisher absolviert, gegen Ruppersthal kassierte Schönfeld mit einer fast kompletten Reserve eine 1:8 Klatsche, Kalksburg wurde 3:2 geschlagen und beim 2:1 gegen Altlengbach haben einige Spieler der Kampfmannschaft gefehlt. Heute trifft man auf Tulbing/Königstetten, im Rahmen der Weinkost vom 9. bis 11. August am eigenen Sportplatz spielt Schönfeld am 9. August um 18 Uhr gegen Atzenbrugg. Bei dieser Veranstaltung gibt es zudem am Samstag ein Firmen - und Hobbykleinfeldturnier, am Sonntag findet ein Nachwuchsturnier statt und die Damen von Schönfeld bestreiten ebenfalls ein Match.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten