Rücktritte im Führungsteam von Pressbaum - Auch Coach Robert Prokes verlässt nach Herbstsaison Verein

In der letzten Saison etablierte sich SV Pressbaum unter Trainer Robert Prokes in der Spitzengruppe der 1. Klasse West-Mitte, auch in der laufenden Meisterschaft zeigte die Mannschaft immer wieder ihr Potential und dabei teils attraktiven Fußball, dies wurde aber nicht immer in Punkte umgemünzt und so liegt der Vorjahresfünfte zum derzeit mit 12 Zählern auf Rang 7. In einer Mitteilung wendeten sich Obmann Michael Schramek und der stellvertretende Obmann Gernot Krickl Anfang der Woche an die Presse um mitzuteilen, dass sich die führenden Funktionäre zurückziehen und am 15. November bei der Generalversammlung für den Verein nicht mehr zur Verfügung stehen werden.

"Fehlende Unterstützung im Umfeld"

In der gestrigen Mitteilung führen die scheidenden Obleute die Gründe für den Rücktritt von ihren Funktionen an, vor allem wird die fehlenden Unterstützung im Umfeld des Vereins und des einheimischen Publikums aufgezeigt. "Trotz mehrerer Aufrufe in den letzten Jahren zur ehrenamtlichen Mitwirkung und Mitgestaltung innerhalb und außerhalb des Vereins waren es nur einige wenige Personen, die mit viel Herz, Leidenschaft und Investment den gesamten Spielbetrieb organisiert haben. Gleichzeitig wurden immer wieder kritische bis negative Meinungen zur Führung des Vereins zugetragen, auch aus den eigenen Reihen des Vereins, oft jedoch nicht offen ausgesprochen", wird in der Mitteilung ausgeführt.

Die beiden Funktionäre verweisen auf die in den letzten Monaten geleisteten Fortschritte, der Verein sollte mit viel Engagement attraktiver aufgestellt und der Außenauftritt verbessert werden. Eine neue Webseite mit Online-Shop, neu geschnürte Mitgliederpakete und ein aktiver Auftritt in den soical-media Kanälen sollte mehr Bekanntheit generieren und zusätzlich Zuschauer ins Stadion locken. Die Resonanz im Verein und Umfeld war für Michael Schramek und Gernot Krickl allerdings nicht immer positiv, wie in der Nachricht beschrieben wird: "Es hätte zahlreiche weitere Ideen und Konzepte gegeben, die laufenden kritischen Stimmen und zugetragenen negativen Meinungen interpretieren die Obleute jedoch dahingehend, dass all diese Anstrengungen nicht den Wünschen des Pressbaumer Umfeldes entsprechen." Aufgrund dieser Umstände zieht das Führungsduo nun die Konsequenzen und wird dem Verein nach dem Ende der Herbstmeisterschaft nicht mehr zur Verfügung stehen.

Trainer nur mehr bis Ende der Hinrunde im Amt

In der Pressemitteilung wird zudem verkündet, dass Coach Robert Prokes nach Ende der Hinrunde ebenfalls Pressbaum verlassen wird. "Nachdem auch dem Trainer aus der Bevölkerung und dem nahen Umfeld des Vereins laufend viel Kritik und negative Stimmung entgegengebracht wurde ist nicht davon auszugehen, dass durch die Rücktritte der Vereinsführung der Rückhalt noch ausreichend gegeben sein wird. Daher beendet auch Robert Prokes sein Engagement beim USV Pressbaum mit Ende der Hinrunde."

Zum Abschluss des Schriftstücks findet das scheidende Führungsduo persönliche Worte: "Wir beenden unser Engagement nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens, mit Wehmut jenen Menschen gegenüber, die sich ebenso leidenschaftlich engagieren - und gleichzeitig mit Stolz. Wir hatten eine Vision - diese in die Realität umzusetzen ist uns leider nicht gelungen."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten