Trainingslager in Fürstenfeld absolviert - Pottenbrunn bereitet sich auf schweren Frühjahresauftakt vor

Mit einem überwiegenden Teil der Hinrunde konnte SKVg Pottenbrunn zufrieden sein, im Finish der ersten Saisonhälfte kassierte man aber zwei 1:2 Niederlagen und damit liegt der Verein mit 13 Punkten auf Rang 10 der 1. Klasse West-Mitte. In der Transferzeit kam es zunächst zu einem Legionärswechsel, Petr Hornak kehrte in seine Heimat zurück und dafür wurde von Gföhl Filip Krchnak verpflichtet. Zwei Spieler dockten zudem bei Pottenbrunn an, Kadri Krasniqi spielte zuletzt für Türnitz und der Wechsel von Rene Bindreiter von Pfaffenschlag zum Tabellenzehnten hat sich ergeben. Die beiden sind Defensivspieler und können flexibel eingesetzt werden.

Test gegen Atzenbrugg

Mitte Jänner startete Pottenbrunn mit Laufeinheiten in die Vorbereitung, ab der dritten Woche absolvierte die Mannschaft auch Einheiten im Fitnessstudio, bei denen Spinning, Boxen und Zirkeltraining am Programm stand. Zudem hatte man einen Kunstrasenplatz zur Verfügung und einmal pro Woche wurde zu Beginn der Vorbereitung in der Halle trainiert, Mitte Februar konnte man schon am Rasen Einheiten abspulen. Letzte Woche wurde zudem von Freitag bis Sonntag beim Trainingslager in Fürstenfeld der nötige Feinschliff geholt.

Zum Auftakt der Testspielreihe verlor Pottenbrunn gegen Krummnussbaum 1:5, danach setzte man sich dafür gegen Pöchlarn, Hollenburg und Neulengbach durch. Gegen SC St. Pölten spielte man 2:2, während des Trainingslagers gelang gegen einen burgenländischen Verein ein 14:0 Kantersieg. Ein Test gegen den Leader der 1. Klasse Nordwest-Mitte, Atzenbrugg, steht nun noch am Programm, es ist ein guter Gradmesser um zu sehen, wo man vor Beginn der zweiten Saisonhälfte steht.

"Die Vorbereitung läuft, es könnte natürlich immer besser sein. In den letzten Wochen trainieren wir noch im taktischen Bereich, Standards und Schnelligkeit stehen ebenfalls im Fokus", erklärt Pottenbrunns Spielertrainer Mario Reicher. Die Mannschaft wird zudem schon auf den Start in die Frühjahresmeisterschaft vorbereitet, am 21. März startet Pottenbrunn mit dem schwierigen Heimspiel gegen Titelmitfavoriten Ratzersdorf in die Rückrunde. Im Abstiegskampf muss der Tabellenzehnte auf der Hut sein und man will rasch die nötigen Punkte einfahren, um von hinten weiter wegzukommen. Pottenbrunn will möglichst im Mittelfeld landen, oberstes Ziel des Vereins ist, im ersten Jahr nach dem Aufstieg aus der 2. Klasse die Liga zu halten.

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten