„Gesetztes Ziel souverän erreicht“ - SC Kirchberg/Pielachs sportlicher Leiter Thomas Engl im Gespräch

Der SC Kirchberg/Pielach spielte eine starke Hinrunde in der 1.Klasse West/Mitte, als einzige Mannschaft der Liga konnte man sogar Spitzenreiter Loosdorf in die Knie zwingen, dafür ließ man auch einige Punkte gegen tabellarisch schwächere Mannschaften liegen. Thomas Engl, sportlicher Leiter der Pielachtaler nennt Ligaportal die möglichen Gründe für die Leistungsschwankungen.

Ligaportal: Welches Resüme ziehen Sie nach der Herbstsaison?

Engl: „Im Endeffekt dürfen wir von einem sehr erfolgreichen Herbst sprechen. Wir haben unser im Vorfeld gesetztes Ziel souverän erreicht. Wir stehen nach einer intensiven Hinrunde als Vierter ganz gut da. Da fällt es am Ende nicht so ins Gewicht, dass wir vor allem in den letzten Runden etwas Punkte liegen gelassen haben."

Ligaportal: Es fällt auf, dass Ihr vor allem gegen Vereine der oberen Tabellenhälfte gut punktet, andererseits ließ man gegen andere Mannschaften relativ viel liegen, welche Gründe gibt es dafür?

Engl: „Meiner Meinung war die Spannung bis zum Spiel gegen Loosdorf in der Mannschaft sehr hoch und wir hatten auch bis dato keine Verletzungssorgen zu beklagen. Als wir gegen Loosdorf gewonnen haben, fiel die Spannung in der Mannschaft ab. Wir sind die Spiele zu leicht angegangen, haben möglicherweise zu überheblich gespielt. Dass es in der Liga sehr eng zugeht, müssten wir eigentlich schon wissen. Dafür wurden wir auch eiskalt bestraft. Der Sieg gegen Kapelln zum Schluss hat dann wieder sehr gut getan."

Ligaportal: Wird sich etwas am Spielersektor verändern?

Engl: „Es werden uns Simon Heinzl und Leonardo Batista verlassen. Erstere wird ins Trainerteam von Krummnussbaum wechseln. Mit Leonardo Batista haben wir nicht mehr verlängert, da er nur einmal in der Woche aufs Training kommen kann, obwohl er ein sehr guter Fußballer ist, haben wir uns entschieden, anders zu planen. Ob weitere Abgänge dazukommen, wissen wir noch nicht. Neuzugänge wird es geben, Genaueres kann ich allerdings noch nicht sagen."

Ligaportal: Welche Ziele steckt Ihr euch für die Rückrunde? 

Engl: „Wir wollen den Tabellenplatz mindestens halten, also nach vorne orientieren. Wenn wir an die erste Herbsthälfte anschließen, ist das sicher möglich und dann freuen sich auch die Zuschauer auf einen ansehnlichen Fußball und es ist immer ein Traum zu spielen, Loosdorf ist für mich nicht mehr einzuholen, selbst wenn im Fußball immer alles passieren kann."