Sportclub St. Pölten feiert Auswärtssieg bei weiter glücklosen Markersdorfern

Zum Auftakt der 12. Runde der 1. Klasse West-Mitte musste sich USC Markersdorf daheim gegen SC Union St. Pölten 0:2 (0:1) geschlagen geben. Das Spiel verlief in der ersten Hälfte relativ ausgeglichen, die Gäste hatten leichte Vorteile und gingen kurz vor der Pause durch Liridon Alimi 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel machte Markersdorf Druck, in der Schlussviertelstunde waren beide Teams nach Rot gegen Markersdorfs Patrick Heiss und Gelb/Rot gegen St. Pöltens Daniel Stanzl nur mehr zu zehnt. Kurz vor dem Ende sorgten die Gäste für die Entscheidung, Yusuf Özer fixierte den 2.0 Entstand für SC St. Pölten. Jetzt Trainingslager buchen!

Gäste treffen knapp vor der Pause

SC St. Pölten musste mit vier angeschlagenen Spielern beim Match gegen Markersdorf antreten und versuchte zunächst die Defensive zu stabilisieren. Insgesamt hatten die Gäste im ersten Durchgang leichte Vorteile, das Match verlief aber über weite Strecken ausgeglichen. Markersdorf nutzte in der ersten Hälfte die Möglichkeiten nicht, auf der anderen Seite waren die Gäste wenige Minuten vor dem Pausenpfiff erfolgreich.

Nach einem Angriff über die linke Seite und einem schönen Stanglpass war schließlich Liridon Alimi zur Stelle und netzte zum 1:0 ein. Bei diesem Stand bliebe es auch bis zum Halbzeitpfiff.

Markersdorf drückt - SC St. Pölten trifft

Nach dem Seitenwechsel versuchte Markersdorf dem Match eine Wende zu geben und drückte auf den Ausgleichstreffer. SC St. Pölten stand hinten gut und kam zudem zu Konterchancen. In der Schlussviertelstunde mussten beide Teams mit einem Spieler weniger auskommen, die Hausherren nutzten die sich bietenden Chancen nicht.

Wenige Angriffe vor dem Schusspfiff gelang den Gästen der entscheidende Treffer. Nach einem weiten Outeinwurf spielte Marko Nedeljkovic mit der Ferse weiter zu Yusuf Özer, der sich den Ball schön mitnahm und den gegnerischen Keeper zum 2:0 überhob.

Stimmen zum Spiel:

David Keelson (Trainer Markersdorf): "Das Match war ein Spiegelbild des gesamten Herbstes, wir haben gut mitgespielt, doch konnten unsere Chancen nicht verwerten. Die Mannschaft ist intakt, alle ziehen auch im Training voll mit, die Leichtigkeit des letzten Frühjahres ist derzeit allerdings komplett weg."

Alen Barlov (Trainer SC St. Pölten): "Ich möchte meiner Mannschaft ein Riesenlob aussprechen, sie hat Charakter gezeigt. Wir hatten eine schwere Woche und mussten mit vier angeschlagenen Spielern das Match bestreiten, das Team hat auch nach der Führung gut dagegengehalten und ist defensiv stark aufgetreten."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten