Lilienfeld krönt sich mit Sieg bei SC St. Pölten zum Herbstmeister

In einem spannenden 1. Klasse West-Mitte-Match verlor SC Union St. Pölten daheim gegen SC Lilienfeld 2:4 (1:1). Markus Pitgursky traf nach einer Viertelstunde zum 1:0 für die Heimelf, Patrick Schroffenauer glich Mitte des ersten Durchganges per Elfmeter aus. Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel und zogen durch Tore von Bojan Sajic, Patrick Schroffenauer und Vedran Kantar auf 4:1 davon, Marko Nedeljkovic konnte in der Schlussphase per Elfer nur mehr auf 2:4 verkürzen. Jetzt Trainingslager buchen!

SC hat Chancen auf zweiten Treffer - Gäste gleichen aus

Lilienfeld hatte mit einem Sieg bei SC St. Pölten die Chance noch den Herbstmeistertitel zu holen, die Gäste versuchten in der Anfangsphase das Spiel in die Hand zu nehmen und wurden bei zwei Distanzschüssen erstmals gefährlich. Nach einer Viertelstunde gelang allerdings den Hausherren der Führungstreffer, nach einem schnellen Gegengriff netzte Markus Pitgursky zum 1:0 ein.

SC St. Pölten hatte in der Folge die beste Zeit und hatte eine tolle Möglichkeit auf den zweiten Treffer, Marko Nedeljkovic schob den Ball aber knapp neben das Tor. Mitte der ersten Hälfte kam Lilienfeld wieder zurück ins Spiel und schaffte den Ausgleich. Vaclav Tomecek tankte sich in den Strafraum durch und wurde dort zu Fall gebracht, den Elfmeter verwandelte Patrick Schroffenauer zum 1:1 Pausenstand.

Lilienfeld trifft dreimal in 20 Minuten

In der zweiten Hälfte wurden die Gäste stärker und drehten die Begegnung innerhalb von 20 Minuten. Nach nicht ganz einer Stunde war Lilienfeld nach einem Eckball erfolgreich, Bojan Sajic drückte den Ball an der 2. Stange über die Linie. Zehn Minuten später erhöhte das Auswärtsteam den Vorsprung, nach einer Flanke von der rechten Seite scorte Patrick Schroffenauer zum zweiten Mal an diesem Nachmittag.

SC St. Pölten konnte dem Match danach keine Wende geben, Lilienfeld legte zu Beginn der Schlussviertelstunde noch einmal nach. Vaclav Tomecek spielte Vedran Kantar frei, der für das 4:1 sorgte. In den Schlussminuten gelang der Heimelf zumindest noch ein zweiter Treffer, Marko Nedeljkovic fixierte per Elfmeter den Endstand. Lilienfeld ist damit punktegleich mit Pressbaum, aufgrund des besseren Torverhältnisses kürte sich das Team zum Herbstmeister.

Stimme zum Spiel:

Thomas Rattenberger (Trainer Lilienfeld): "Wir haben gut begonnen, nach dem 0:1 waren wir verunsichert, haben uns dann aber vom Schock erholt. Wir waren heute die effizientere Mannschaft, hatten auch das nötige Glück und konnten unsere Chancen besser nützen."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten