Leonhofen spielerisch überlegen - Karlstetten feiert nach spätem Tor wichtigen Sieg

SV Karlstetten
FC Leonhofen

SV Karlstetten/Neidling empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellensechsten FC Leonhofen und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied FC Leonhofen mit 2:0 für sich.

€ 100 Joker-Wette: Gewinnen Sie Ihre erste Wette auf bwin nicht, bekommen Sie den Einsatz als FreeBet zurück!


Keine Tore in Halbzeit 1

Karlstetten muss im Rennen um den Klassenerhalt dringend punkten, um aus der Abstiegszone zu kommen, das Heimteam tritt allerdings aufgrund von Ausfällen wieder ersatzgeschwächt an. Karlstetten versucht von Beginn weg hinten gut zu stehen und mit kämpferischen Mitteln dagegenzuhalten, Leonhofen übernimmt bald das Kommando und hat das Geschehen vor 120 Zuschauern im Griff.

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Leonhofen hat deutlich mehr Ballbesitz und ist die spielerisch die bessere Mannschaft, die Gäste kommen im ersten Durchgang bereits zu den ersten Chancen, können daraus aber kein Kapital schlagen. Karlstetten steht hinten kompakt und lauert au die eine Chance für die Entscheidung, bis zur Pause bleibt es aber beim torlosen Remis.

Entscheidung in der 80. Minute

Nach dem Seitenwechsel ändert sich nur wenig am Charakter des Matches, Leonhofen ist das spielbestimmende Team und drängt den Gegner in die eigene Hälfte, die Heimelf versucht auf der anderen Seite kämpferisch dagegenzuhalten und den Lucky-Punch zu setzen.

Die Gäste haben auch im zweiten Durchgang deutlich mehr Ballbesitz und werden vor allem auch bei Standards gefährlich, ein Tor von Leonhofen wird wegen eines Stürmerfouls aberkannt. Bereits in der Schlussphase gelingt aber Karlstetten der wichtige erste Treffer, nach einem Konter über die Seite bewahrt Markus Klein in der 80. Minute kühlen Kopf und kann zum 1:0 einschieben.

Leonhofen versucht in den Schlussminuten noch einmal alles um dem Match eine Wende zugeben, die Hausherren verteidigen sich bis zum Ende allerdings geschickt und bringen den knappen Sieg schließlich über die Zeit.

Stimme zum Spiel:

Gerhard Scherner (Sektionsleiter Karlstetten): "Leonhofen war 90 Minuten lang die spielbestimmende Mannschaft und hatte gefühlt 75% Ballbesitz. Wir haben alles gegeben und die Mannschaft hat kämpferisch eine Top-Leistung gezeigt, spielerisch ist noch Luft nach oben. Wir haben am Ende nicht mehr viel zugelassen, es war ein wichtiger Dreier für uns."

 

SV Karlstetten - FC Leonhofen

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten