Erster Saisonerfolg - Pyhra feiert Kantersieg in Bischofstetten

SU Bischofstetten
SC Pyhra

Am Sonntag durften sich die Besucher in der 1. Klasse West-Mitte auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SU Bischofstetten und SC Schaubach Pyhra freuen. Man durfte gespannt sein, wer dieses Sechs-Punkte-Spiel für sich entscheiden wird.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Gäste treffen in 17 Minuten fünfmal

Pyhra findet sich auf dem nassen Untergrund von Beginn weg besser zurecht und kontrolliert von Anfang an das Geschehen. Die Gäste finden bereits in den ersten Minuten zwei Chancen vor, die aber nicht genutzt werden. Bischofstetten kommt auf der anderen Seite nie wirklich ins Spiel, kann zumindest eine längere Zeit den torlosen Zwischenstand halten.

Mitte der ersten Halbzeit stellt Pyhra mit fünf Toren innerhalb von kurzer Zeit die Weichen auf Sieg. Nach einer schönen Kombination spielt das Gästeteam noch einen Stanglpass, danach bleibt der Tormann nach 28 Minuten nur zweiter Sieger und Sebastian Dorn trifft zum 0:1. In der 34. Minute bewahrt Lubos Halabrin nach einem Eckball die Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich mit einem Abschluss in die lange Ecke erstmals in die Torschützenliste ein.

Die 120 Zuschauer sehen danach ein entfesseltes Auswärtsteam, das vor der Pause noch dreimal zuschlägt. Srdan Stanisic spielt einen präzisen Lochpass, Lubos Halabrin startet alleine auf das Tor zu und versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 35 Minuten: 0:3. In der 42. Minute erzielt Lubos Halabrin nach einem Stanglpass seinen dritten Treffer und schafft damit einen lupenreinen Hattrick. Mit dem Pausenpfiff legt Pyhra noch einmal nach, Dominik Martinovsky flankt in die Gefahrenzone, Sebastian Dorn versenkt nach 45 Minuten den Ball per Kopf im gegnerischen Tor zum 0:5 Halbzeitstand.

Pyhra kontrolliert zweite Hälfte

Nach dem Seitenwechsel überlassen die Gäste Bischofstetten das Spiel und kontrollieren so das Geschehen. Die Heimelf ist auch im zweiten Durchgang nach vorne nur sehr selten gefährlich und kann den Rückstand lange nicht verkürzen. Pyhra kommt auf der anderen Seite zu guten Chancen und trifft dabei zweimal die Latte.

In der Schlussviertelstunde erhöht das Gästeteam noch einmal das Torkonto, Lubos Halabrin zieht in Minute 78 ab und stellt mit dem Treffer zum 0:6 sein Können unter Beweis. Nach dem Gegentreffer sorgt SU Bischofstetten  in Minute 82 noch für Ergebniskosmetik und stellt auf 1:6, Daniel Walega trifft mit einem Freistoß genau ins Kreuzeck und fixiert damit den Endstand.

Stimme zum Spiel:

Peter Bayerl (Trainer Pyhra): "Vor dem Spiel haben wir noch nicht gewusst wo wir stehen, da wir bisher noch keinen Punkt sammeln konnten, wir waren in den ganzen 90 Minuten aber die bessere Mannschaft. Wir kamen schon zu Beginn zu Chancen und waren drückend überlegen, nach dem 1:0 haben wir bis zur Pause noch viermal nachgelegt. Nach der Pause haben wir das Spiel kontrolliert, der Gegner war offensiv zu harmlos und es war ein absolut verdienter Sieg."

 

SU Bischofstetten - SC Pyhra

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten