Gerersdorf/E. setzt sich im Sechs-Punkte-Spiel gegen St. Veit/Gölsen durch

FCU Gerersdorf/E.
SU St. Veit/Gölsen

Am Samstag durften sich die Besucher in der 1. Klasse West-Mitte auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams FCU Gerersdorf/E. und SU St. Veit/Gölsen freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis, im direkten Duell im Herbst teilten sich die Vereine beim 2:2 die Punkte.

Wenige Chancen in Hälfte 1 - Heimelf geht in Führung

100 Fans sehen in der ersten Halbzeit eine hartumkämpfte Partie, das Match wird intensiv geführt. Beide Defensivreihen stehen im ersten Durchgang sehr gut und lassen nur wenig zu, daher sind Chancen in den ersten 45 Minuten Mangelware.

Gerersdorf geht Mitte der ersten Halbzeit in Führung, Konrad Hajdamowicz zeigt nach 20 Minuten und schöner Kombination keine Nerven und stellt auf 1:0. Die Gäste versuchen danach etwas offensiver zu werden, kommen dabei aber nur zu Halbchancen. Bis zur Pause bleibt es bei der knappen Führung für Gerersdorf.

Gerersdorf macht nach Seitenwechsel den Sack zu

Im zweiten Durchgang erwischen die Hausherren den besseren Start und bauen den Vorsprung rasch aus, Tomas Belicek setzt sich auf der Seite durch und befördert in der 48. Minute den Ball mit einem sehenswerten Schuss zum 2:0 in die Maschen.

St. Veit regiert auf den zweiten Gegentreffer und wirft danach alles nach vorne, die Gäste drängen nun auf den Anschlusstreffer, Gerersdorf übersteht aber diese heikle Phase. In der Schlussphase sorgen die Hausherren für die Entscheidung, nach schönem Konter und Zusammenspiel nützt Roman Maciejak in Minute 77 die Möglichkeit und verwertet zum 3:0. Kurz darauf klingelt es wieder im Kasten der Gäste, Tomas Belicek bewahrt in der 83. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 4:0. St. Veit kann danach nur noch für Ergebniskosmetik sorgen, Sebastian Janisch verwertet in Minute 90 zum 4:1 und sorgt damit für den Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Franz Haiderer (Obmann Gerersdorf): "Es war ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel und eine umkämpfte Partie, in der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten wenige Chancen und wir gingen in Führung. Wir konnten gleich nach der Pause nachlegen und überstanden eine Drangphase des Gegners, das 3:0 war die Entscheidung. Zu Hause sind wir weiter eine Macht, es war ein verdienter Sieg."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten