Loosdorf in Schlussphase zu zehnt - Schönfeld kommt über Remis nicht hinaus

ASK Loosdorf
ATSV Schönfeld/T.

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenfünfte ASK Loosdorf in der 2. Runde der 1. Klasse West-Mitte auf den Tabellenneunten ATSV Schönfeld/T..  Loosdorf musste sich nach dem Auftakterfolg über Karlstetten gegen Ratzersdorf 1:2 geschlagen geben, Schönfeld startete mit einem Remis gegen St. Veit in die Meisterschaft. Die beiden direkten Duelle in der Saison 2017/18 endeten mit einem Unentschieden, im Frühjahr trennte sich Loosdorf von Schönfeld daheim mit einem 1:1.

Eric Willer trifft per Kopf

Die Gäste finden vor 130 Zuschauern gut ins Match und starten über die Flügel mehrere gefährliche Angriffe, die letztendlich nichts einbringen, einmal landet ein Kopfball knapp über dem Gehäuse des Gegners. Mit Fortdauer des Spiels geben die Gäste das Match aber aus der Hand, Loosdorf wird Mitte der ersten Halbzeit stärker und erarbeitet sich erste Chancen.

Die Hausherren können ihre Möglichkeiten zunächst noch nicht nutzen, erst in der Schlussphase ist das Heimteam erfolgreich. In Minute 41 ist Eric Willer nach einem Eckball zur Stelle und setzt sich im Luftduell gegen die größeren Gegenspieler durch, er netzt per Kopf zur 1:0 Pausenführung für die Heimelf ein.

Gäste gleichen ebenfalls per Kopf aus - Loosdorf 20 Minuten in Unterzahl

Der Gästetrainer findet in der Kabine die richtigen Worte, Schönfeld startet engagiert in die zweite Hälfte und versucht Druck auszuüben. Loosdorf hält dagegen, muss aber Mitte des Abschnittes den Ausgleich hinnehmen. Die Gäste spielen einen schönen Angriff über den Flügel, nach einer präzisen Hereingabe in die Gefahrenzone netzt der sehr lauffreudige Maximilian Sassmann in Minute 70 per Kopf zum 1:1 ein. Die Hausherren sind kurz darauf nur mehr zu zehnt, in der 73. Minute sieht Alexander Stumpfer die gelb-rote Karte und muss vorzeitig den Platz verlassen.

In einer hektischen Schlussphase suchen beide Seiten noch die Entscheidung und setzen in der Offensive Akzente, Schönfeld drängt in Überzahl auf das zweite Tor, aber auch Loosdorf findet gute Möglichkeiten vor, die der Gästekeeper mit starken Paraden vereitelt. Der Lucky-Punch bleibt in dieser Begegnung aus, die Teams trennen sich mit einem Remis.  

Stimme zum Spiel:

Andreas Barta (Sektionsleiter Schönfeld): "Wir haben momentan den Schalter noch nicht auf Meisterschaftsmodus umgelegt, sind nicht schlecht gestartet, kassierten aber kurz vor der Pause den Gegentreffer. Wir hatten in der zweiten Halbzeit auch aufgrund des Ausschlusses Vorteile, das Remis ist gerecht, keiner hätte sich einen Sieg verdient. Wir haben jetzt noch keine Niederlage, aber auch keinen Sieg, befinden uns in einer Tabellenregion, wo wir uns nicht wohl fühlen. Das Team muss sich wieder auf die Tugenden besinnen, nächste Woche geht es gegen Getzersdorf, gegen sie konnten wir im letzten Jahr noch keine Punkte holen und es wäre eine Chance fürs Team, ein positives Ergebnis zu erzielen.“

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten