Spielberichte

Doppelschlag zur Vorentscheidung - Schönfeld schlägt Kapelln

ATSV Schönfeld/T.
FC Kapelln

Am Sonntag empfing ATSV Schönfeld/T. vor eigenem Publikum den Tabellenelften FC Kapelln . Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und damit der Sieg aus der Vorwoche bestätigt werden. Kapelln gewann die letzten beiden Partien und hoffte wieder auf ein positives Ergebnis, um im Rennen um den Klassenerhalt noch bessere Karten zu haben. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden beim 3:3 die Punkte geteilt.


Schönfeld zieht vor der Pause davon

In den Anfangsminuten versuchen die Hausherren vor 125 Fans schon Druck auszuüben, Schönfeld gelingt relativ bald das erste Tor. Nach einer Hereingabe von der Seite stehet Winterneuzugang Marek Dite goldrichtig und versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 10 Minuten: 1:0.

Die Heimelf verstärkt danach den Druck, Kapelln hält aber dagegen und gleicht Mitte des Durchganges aus. Nach einer Foulentscheidung, die bei der Heimelf für Verwirrung sorgt, reagieren die Gäste rasch, nach Pass auf die Seite und danach in die Mitte schließt Gabriel Nährer überlegt zum 1:1 ab (23.).

Schönfeld ist aber nur kurz geschockt und biegt mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße ein, Irakli Avaliani zieht in der 30. Minute vom 16er ab, sein Schuss wird noch unhaltbar in die Maschen abgefälscht. Kurz darauf ist Esad Keserovic nach einem Eckball zur Stelle und sorgt für den 3:1 Pausenstand (34.).

Heimelf erhöht das Torkonto

Nach dem Seitenwechsel versucht Kapelln mit langen Bällen noch für Gefahr zu sorgen, Schönfeld steht aber sehr gut und fängt die Bälle ab. Die Hausherren haben das Match unter Kontrolle und erhöhen Mitte des Abschnittes den Vorsprung, Michael Henickl zieht Richtung Tor und trifft in der 64. Minute flach ins Eck zum 4:1.

Die Heimelf findet danach weitere Möglichkeiten vor, hat bei einem Lattenkopfball Pech und ein Schuss aus 40 Metern wird vom Gästekeeper gerade noch runtergepflückt. Schönfeld lässt hinten nichts mehr anbrennen und setzt sich am Ende sicher durch.

Stimme zum Spiel:

Andreas Barta (Sektionsleiter Schönfeld): "Am Anfang waren wir noch nicht so drückend, ab dem 1:0 haben wir aber viel Druck gemacht. Nach einem Foulpfiff im Mittelfeld hat unsere Mannschaft gedacht, dass wir den Ball bekommen, Kapelln hat schneller reagiert und ausgeglichen. Danach ist es aber wieder zu unseren Gunsten verlaufen, wir trafen noch dreimal und hatten weitere Chancen. Es war eine sehr faire Partie, wir wollen jetzt weiter vorne dranbleiben."

Die Besten bei Schönfeld: Michael Henickl (ST), Gerald Böswarth (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus