Torreicher Schlagabtausch - St. Veit wahrt Chance auf Ligaverbleib mit Sieg über Karlstetten

SU St. Veit/Gölsen
SV Karlstetten

Vor heimischer Kulisse traf in diesem Sechs-Punkte-Spiel der Tabellendreizehnte SU St. Veit/Gölsen in der 25. Runde der 1. Klasse West-Mitte auf den Tabellenelften SV Karlstetten/Neidling. St. Veit ist nach dem Auswärtssieg über Pyhra wieder mitten im Rennen um den Klassenerhalt angekommen, Karlstetten war vor der Partie auch noch nicht ganz durch und wollte unbedingt punkten. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete im Hebst mit einem 1:1.


Heimelf geht in Front

Vor 170 Zuschauer entwickelt sich von der ersten Minute an eine sehr kampfbetonte Partie, bei beiden Seiten merkt man, dass es um viel geht und man vor der letzten Runde eine bessere Ausgangsposition im Rennen um den Klassenerhalt erlangen will. Die Hausherren gehen Mitte des Abschnittes in Front, Horen Sarikyan trifft in der 19. Minute zum 1:0.

Danach bleibt das Match spannend, Karlstetten agiert bissig und präsentiert sich gut, die Gäste haben das Visier aber noch nicht perfekt eingestellt und so geht das Heimteam mit einem knappen Vorsprung in die Pause.

Doppelschlag zum Ausgleich - St. Veit legt nach

Nach Wiederbeginn findet St. Veit besser aus den Startlöchern und baut den Vorsprung rasch aus, in Minute 48 stellt Manfred Obermaier auf 2:0. Das Match wird danach aber immer hektischer, St. Veit kann keine Ruhe reinbringen und die Gäste werden wieder stärker. Karlstetten gleicht zu Beginn der Schlussphase mit einem Doppelschlag aus, Gevorg Badalyan (78.) und Erik Chval nach 80 Minuten sorgen für das 2:2.

Das Spiel steht nun auf Messers Schneide, das bessere Finish verzeichnet schließlich St. Veit, Horen Sarikyan sorgt mit seinem zweiten Tor in Minute 86 für das 3:2. Karlstetten wirft danach alles nach vorne, dies nützen die Gastgeber für die Entscheidung. Marek Kascak fixiert in Minute 89 mit dem 4:2 den Endstand und St. Veit hat seine Ausgangslage für das Saisonfinale weiter verbessert. 

Stimme zum Spiel:

Thomas Janisch (Sektionsleiter St. Veit): "Die Partie war sehr kampfbetont, nach dem 2:0 wurde es hektisch und Karlstetten glich mit einem Doppelschlag aus. Das Match stand danach auf Messers Schneide, wir konnten am Ende noch das Letze herausholen. Durch die zwei Siege sind wir jetzt wieder voll im Rennen um den Verbleib in der Liga."

Die Besten bei St. Veit: Horen Sarikyan (ST), Manfred Obermaier (Vert.).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten