Pyhra kämpft vergeblich gegen den Abstieg an - Gerersdorf reicht Remis für Ligaverbleib

SC Pyhra
FCU Gerersdorf/E.

Am Freitag empfing SC Schaubach Pyhra vor eigenem Publikum den Tabellenelften FCU Gerersdorf/E. . Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und damit noch der Klassenerhalt geschafft werden. Auch Gerersdorf steckte vor der entscheidenden Partie im Abstiegsstrudel fest, mit einem Remis würde man in jedem Fall oben bleiben. Im Herbst gewann Gerersdorf das direkte Duell noch 3:1.


Gäste mit 2-Tore-Führung

300 Fans sind zu diesem Abstiegskrimi erschienen, sie sehen in der ersten Hälfte eine Gästemannschaft, die das Geschehen gut im Griff hat. Gerersdorf kontrolliert die Partie und geht Mitte des Abschnittes in Front, Marian Jarabica bugsiert in Minute 24 das Leder per Kopf gerade noch zum 0:1 über die Linie.

Kurz danach klingelt es wieder im Kasten der Hausherren, Roman Maciejak versenkt nach 26 Minuten und einem Getümmel den Ball im gegnerischen Tor zum 0:2. Pyhra gibt aber noch lange nicht auf und verkürzt den Rückstand, Goalgetter Lubos Halabrin netzt in der 33. Minute zum 1:2 ein. Gersdorf stellt aber noch vor der Pause den alten Abstand wieder her, nach schönem Angriff und Stanglpass in die Gefahrenzone schließt Gazmend Thaqi in der 38. Minute zum 1:3 Halbzeitstand ab.

Doppelschlag der Heimelf - Spannung bis zur letzten Sekunde

Nach dem Seitenwechsel kontrollieren die Gäste zunächst wieder das Geschehen, Gerersdorf hat alles im Griff und hält bis zu Beginn der Schlussphase den 2-Tore-Vorsprung. Danach wird es aber noch einmal spannend, Donald Kastrati trifft in Minute 71 zum 2:3 und bringt Pyhra wieder heran.

Gerersdorf ist durch den Anschlusstreffer außer Tritt und kassiert nur wenige Angriffe später den Ausgleich, Lubos Halabrin sorgt in der 73. Minute für das 3:3. Die Heimelf will es nun wissen und drängt auf das Siegestor, Pyhra wirft alles nach vorne und kreiert Möglichkeiten auf den Sieg. Gerersdorf bringt das Remis aber über die Zeit und feiert damit den Klassenerhalt, während Pyhra den bitteren Weg in die 2. Klasse antreten muss.

Stimme zum Spiel:

Franz Haiderer (Obmann Gerersdorf): "Wir haben die Partie relativ rasch in den Griff bekommen und führten zur Pause 3:1. Bis zur 70. Minute hatten wir alles unter Kontrolle, dann glich der Gegner innerhalb von wenigen Minuten aus und die Schlussphase wurde heiß. Es war ein Krimi bis zum Abpfiff, für Pyhra tut es mir leid, wir sind aber froh, dass wir den Ligaverbleib schafften. Jetzt können wir die Kaderplanung für die nächste Saison in der 1. Klasse vorantreiben."

Die Besten: Lubos Halabrin (ST) bzw. Marian Jarabica (IV), Jecek Sajak (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten