Karlstetten erste halbe Stunde überlegen - Schönfeld setzt sich noch klar durch

SV Karlstetten
ATSV Schönfeld/T.

SV Karlstetten/Neidling empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellenzehnten ATSV Schönfeld/T. und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, nachdem man zum Auftakt gegen Aufsteiger Kirchberg 0:2 unterlegen war. Schönfeld musste sich in Runde 1 nach Pausenführung Gerersdorf noch geschlagen geben und wollte nun auch erstmals anschreiben. Das letzte Aufeinandertreffen im Mai entschied Schönfeld/ mit 2:0 für sich.


Heimelf mit zwei Aluminiumtreffern - Schönfeld trifft kurz vor der Pause

Karlstetten findet vor 150 Zuschauern besser in die Partie und ist in den ersten 15 bis 20 Minuten überlegen. Die Heimelf kreiert eine sehr gute Möglichkeit, bei der sich der Gästekeeper auszeichnet, zudem verzeichnet der Gastgeber noch einen Stangenschuss. In der 30. Minute hat Karlstetten wieder Pech und trifft nur die Latte.

Schönfeld braucht eine halbe Stunde, um in Fahrt zu kommen, die Gäste werden in der Schlussphase von Hälfte 1 besser und gehen kurz vor der Pause in Front. Nach einem Konter über die rechte Seite spielt Irakli Avaliani ins Zentrum und Michael Henickl muss in der 42. Minute nur mehr zum 0:1 einschieben.

Gäste bauen Vorsprung aus

Musa Mustafi kommt zur Pause für die Gäste ins Spiel und sorgt nach Wiederbeginn auf der linken Seite für mächtig Dampf.  Schönfeld baut den Vorsprung rasch aus, in Minute 51 setzt sich Musa Mustafi gegen zwei Gegner durch und stellt überlegt auf 0:2. Wieder nur wenige Augenblicke später klingelt es erneut im Kasten der Hausherren, der erste 15-jährige Meriton Thaqi ist in Minute 57 per Kopf zur Stelle.

Karlstetten gibt aber nie auf und verkürzt kurz darauf den Rückstand, Franz Temper köpfelt nach einer Stunde zum 1:3 ein. Die Heimelf findet in der Folge aber keine Lösungen um die Abwehr des Gegners noch zu bezwingen, Schönfeld steht gut und sorgt mit dem vierten Tor für de Entscheidung. Musa Mustafi krönt seine gute Leistung nach seiner Einwechslung und sorgt mit dem 1:4 für den Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Andreas Barta (Sektionsleiter Schönfeld): "Bede Teams haben in der ersten Runde verloren, Karlstetten ist besser gestartet und war zunächst überlegen. Wir haben 30, 35 Minuten gebraucht, es war super, dass wir vor der Pause in Führung gingen. Unser Team wollte es in Hälfte 2 mehr, Karlstetten hat keine Mittel mehr gefunden und nach dem 4:1 haben wir das Spiel bis zum Ende kontrolliert. Wir sind froh, dass wir jetzt angeschrieben haben, nächste Runde treffen wir auf Pottenbrunn. Mit ihnen haben wir noch eine Rechnung offen, sie haben uns in unserer Meistersaison als einziges Team geschlagen."

Die Besten bei Schönfeld: Meriton Thaqi (LV), Musa Mustafi (LM)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten