Starke erste Hälfte als Vorentscheidung - Loosdorf behält gegen Kapelln weiße Weste

ASK Loosdorf
FC Kapelln

Am Samstag traf ASK Loosdorf in der 1. Klasse West-Mitte auf FC Kapelln . Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen und nach zwei Niederlagen zum Start in die Saison gegen einen guten Gegner möglichst anschreiben. Loosdorf erwischte auf der anderen Seite einen guten Beginn in die Meisterschaft und gewann die beiden Auftaktpartien ohne Gegentor, daran wollte man anschließen. In der Saison 2018/19 setzte sich im direkten Duell beide Male das Auswärtsteam durch.


Heimelf führt nach druckvoller erster Halbzeit

Vor 160 Fans startet die Heimelf sehr gut ins Match, Loosdorf zeigt spielerisch eine starke Leistung und hat alles im Griff. Kapelln versucht dagegenzuhalten, wird in der ersten Halbzeit nach vorne aber nur sehr selten gefährlich. Die Hausherren lassen hinten nichts zu und gehen Mitte des Abschnitts in Front, nach Pass in die Tiefe kommt der Ball von einem Gegner abgefälscht zu Simon Bernhard, der in der 22. Minute den Tormann zum 1:0 überhebt.

Loosdorf legt in der Schlussphase von Hälfte 1 nach und sorgt für einen beruhigenden Vorsprung, nach Angriff über die Seite und Stanglpass trifft Michael Resch zum 2:0 (31.). Kurz vor der Pause klingelt es noch einmal im Gehäuse der Gäste, wieder nach Pass in die Tiefe trifft Martin Wetzel in Minute 43 zum 3:0.

Kapelln gestaltet Match offener

Nach dem Seitenwechsel findet Kapelln besser ins Match, die Gäste kommen nun etwas auf und gestalten die Partie offener. Loosdorf ist nach der Pause nicht mehr so dominant, baut den Vorsprung nach einer Stunde aber aus. Ein weiteres Mal sind die Hausherren nach einem Pass in die Tiefe erfolgreich, in Minute 59 fasst sich Simon Bernhard ein Herz und verwertet überlegt zum 4:0.

Die Gäste verkürzen aber kurz darauf den Spielstand, Mario Pracher trifft in der 66. Minute mit einem sehenswerten Schuss aus großer Entfernung zum 4:1. Loosdorf lässt ab nichts mehr anbrennen und sorgt in der Schlussphase für den Endstand, nach Spiel über die linke Seite und in der 73. Minute bewahrt Alexander Stumpfer die Übersicht und netzt zum 5:1 ein. 

Stimme zum Spiel:

Hans-Christian Wieland (Trainer Loosdorf): "Wir waren von Beginn an druckvoll, spielerisch war mein Team in der ersten Hälfte sensationell und der Gegner hatte keine einzige Torchance. Die zweite Halbzeit war etwas mühsam, Kapelln ist etwas aufgekommen. Das Gegentor war nicht notwendig und wir hätten selbst mehr Tore erzielen können, es ist aber Jammern auf hohem Niveau."

Die Besten bei Loosdorf: Simon Bernhard (RM), Fabian Haberl (6er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten