1. Klasse West

10er steht auf der Wunschliste - Gerhard Schnabl neuer Coach bei Union Haag

Nach Platz 6 in der letzten Saison verlief die Hinrunde in der aktuellen Meisterschaft für Union Haag nicht nach den Erwartungen. Das Team kam von den unteren Regionen der Tabelle nicht wirklich weg, 13 Zähler stehen zur Halbzeit am Konto und damit liegt der Verein auf Rang 12 der 1. Klasse West. In der Winterpause wurde ein neuer Trainer geholt, Gerhard Schnabl steht ab dem Frühjahr an der Linie und Haag wird versuchen, mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben.

Die Abwehr soll stabiler stehen

"Nachdem ich erfahren hatte, dass der Trainer in Haag geht, kam es zwischen dem Verein und mir zu einem Mailverkehr, wir haben uns dann zweimal zusammengesetzt und es wurde rasch klar, dass die Ansichten von beiden Seiten geteilt werden. Ich habe in der letzten Zeit mehrere Spiele der 1. Klasse West gesehen und kenne die Liga, Haag hatte ich mir davor nicht speziell angeschaut", erklärt Neo-Trainer Gerhard Schnabl.

Gestern startete der Verein mit der Vorbereitung und fast die ganze Mannschaft war schon mit an Bord, insgesamt sind sieben Testspiele geplant, fünf davon auf Kunstrasen. Dem neuen Trainer steht mit Johann Krenn ein erfahrener Co-Trainer zur Seite, der schon vier Jahre beim Verein ist, er wird gemeinsam mit Gerhard Schnabl den Weg für die kommenden Monate zeichnen. "Die Mannschaft hat vor allem beim Start der Saison zu viele Tore erhalten, wir wollen die Abwehr nun stabiler aufstellen. Es ist ein junges Team, daher wird auch ein Ziel sein, per Umschaltspiel schneller nach vorne zu kommen und Milan Capek dann richtig einzusetzen", erklärt Schnabl das Steigerungspotential im Team. Im Kader gibt es bisher nur eine Änderung gegenüber dem Herbst, Amadeo Zela ging wieder nach Waidhofen zurück. Als Ersatz steht ein 10er auf der Wunschliste, zudem kehrt Gassner nach einem Kreuzbandriss wieder zurück und erhöht die Anzahl der Kaderspieler.

"Es wird bei uns im Kader zu 90% keine Änderungen geben, es war das Ziel, die Mannschaft großteils zusammenzuhalten und von der Reserve sollen junge Spieler nachrücken. Jetzt muss allen klar sein, worum es im Frühjahr geht, die Motivation wird sehr wichtig sein. Jedes Team will mit dem Abstieg nichts zu tun haben, wir müssen jetzt alle an einem Strang ziehen, dann können wir den Klassenerhalt schaffen", blickt Haags Trainer zuversichtlich auf das Frühjahr.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten